Von Sascha Karowski

Kommentar zu Schmids Rathaus-Rückzug: Richtiger Schritt zur richtigen Zeit

+
Bürgermeister Josef Schmid (CSU) will 2018 für den Landtag kandidieren.

Bürgermeister Josef Schmid (CSU) will für den Landtag kandidieren. Im tz-Kommentar meint Sascha Karowski: Ein richtiger Schritt zur richtigen Zeit.

München - Josef Schmids Schritt in Richtung Maximilianeum ist ein nachvollziehbarer. Und er macht jetzt mit 48 Jahren auch rechtzeitig Platz für Jüngere und wartet nicht wie andere Parteigrößen, bis man ihn von der Bühne tragen muss. Wer will ihm daraus einen Vorwurf machen? Schmid war 2008 und 2014 als Spitzenkandidat der CSU ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters gegangen und hatte zweimal verloren. Das würde sich wohl auch 2020 nicht ändern.

Gleichwohl sind die Verdienste Schmids für die CSU unumstritten. Der 48-Jährige hatte nach der unrühmlichen Ära Monika Hohlmeier in der Münchner CSU aufgeräumt, die Partei auf Linie gebracht und auf einen liberalen Großstadtkurs eingeschworen. Und der wiederum ist die Grundlage für das Abschneiden bei der Kommunalwahl 2014, aus der die CSU als stärkste Kraft hervorging. Und er ist Grundlage für die große Kooperation mit der SPD im Rathaus. Deren Arbeit, der Wohnungsbau, die Schulbauoffensive, der Ausbau des ÖPNV oder die Sanierung des Gasteigs – dies alles wird untrennbar mit Dieter Reiter und Josef Schmid verbunden sein.

Josef Schmid kandidiert für den Landtag: Zäsur im Rathaus für CSU

Dessen Abtritt nächstes Jahr ist für die CSU im Rathaus eine Zäsur. Der Aderlass in den vergangenen Jahren war enorm. Doch es ist auch eine Chance. Denn es gilt, einen Kandidaten zu finden, der 2020 gegen Dieter Reiter antritt. Dem wiederum könnte ein frisches Gesicht ohne den Makel zweier verlorener OB-Wahlen gefährlicher werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.