"Große Herausforderungen"

Münchens Haushaltsloch: Das sagt OB Reiter

+

München - Nach der Meldung von dem Millionen-Loch, das in der Kasse des Münchner Rathauses klafft, meldet sich jetzt OB Dieter Reiter (SPD) zu Wort.

Die städtischen Finanzen seien derzeit in guter Verfassung. „Wir haben die geringste Pro-Kopf-Verschuldung seit 25 Jahren und werden nach jetzigem Stand der Dinge auch 2016 keine neuen Kredite aufnehmen müssen.“ Kämmerer Ernst Wolowicz hatte den Haushalt für das kommende Jahr in diesem Monat vorlegen wollen. Doch es fehlt an Einnahmen – bei gleichzeitig gestiegenen Ausgaben. Reiter: „Tatsache ist doch, dass wir aufgrund des Wachstums vor großen Herausforderungen stehen.“

Schulen, Kindergärten, Nahverkehr. Langfristig schließt auch der OB eine Neuverschuldung nicht aus. Wunschprojekte könnten auf die lange Bank geschoben werden. „Wir müssen abwägen, welche Vorhaben wir wann umsetzen wollen.“ Damit das klappt, wird ein neuer Arbeitskreis alle Vorhaben genau ansehen und bewerten. Ein interfraktioneller Arbeitskreis wird die Ergebnisse besprechen. Eine Prioritätenliste soll bis Mitte 2016 vorliegen.

ska

Auch interessant

Kommentare