Der riesige Lebensretter Frank (2,03 m)

+
Ausgezeichnet! Frank Sewing (Mitte) mit seinem Kommandanten Rupert Saller (li.) und Wolfgang Schäuble, Chef der Berufsfeuerwehr

München - Potenzielle Lebensretter sind sie sowieso – jeder Einzelne von ihnen. Einer jedoch ragt im wahrsten Sinne des Wortes über die anderen hinaus.

Er wurde darum beim Neujahrsempfang des Stadtfeuerwehrverbandes im Alten Rathaussaal am Donnerstag vor 500 Kameraden und der versammelten Stadtprominenz mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet: Frank Sewing (34), Finanzberater und Freiwilliger Feuerwehrmann.

Und nicht nur körperlich (2,03 Meter!) ist er ein Riese: An einem Septembertag bewahrte er im U-Bahnhof Haderner Stern einen Familienvater vor dem Selbstmord. Sewing sah, wie sich der Mann die Lederjacke über den Kopf zog und in den Tunnel hineinlaufen wollte. „Daraus wird nichts!“, sagte Sewing bestimmt und trat dem Verzweifelten in den Weg. Direkt am Gleis kam es zu einem für beide sehr gefährlichen Gerangel.

Schon nahte die U-Bahn. In seiner Not umschlang Sewing den schmächtigen Mann und trug ihn zur Treppe. Dort erzählte ihm der Mann unter Tränen, dass er arbeitslos sei und seine Familie nicht mehr ernähren könne.

Die Polizei dankte Sewing später für sein beherztes Eingreifen.

Dorita Plange

Feuerwehr 2011: Spektakuläre Einsätze ohne Feuer

Feuerwehr 2011: Spektakuläre Einsätze ohne Feuer

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare