Einer davon fließt jetzt durch ein Rohr

In München gibt es 57 Kanäle und Bäche

+
Hier fließt der Bach zurück ins Bett.

München - Der Westermühlbach ist jetzt ein Rohr-Bach! Zumindest auf 190 Metern im ehemaligen Rodenstock-Gelände in der Isarvorstadt. Grund hierfür ist eine Großbaustelle.

Auf der Baustelle der Wohnanlage „Rodenstock Garten“ fließt der dort eigentlich unterirdische Bach durch zwei riesige Stahlrohre – mit einer Geschwindigkeit von drei Kubikmetern pro Sekunde! Ein Mammutprojekt für künftige Luxuswohnungen!

Zur Erinnerung: Im Frühjahr 2015 sollen auf dem 13 000 Quadratmeter-Areal im Dreimühlenviertel unweit der Isar in 20 sechs- bis siebengeschossigen Gebäuden 284 Wohnungen bezugsfertig sein. Hinzu kommen zwei Tiefgaragen, eine Kita und sieben neue Läden.

Projektleiter Hans-Peter Holzner vor dem Rohr-Bach am Rodenstock-Areal.

„Der Bach fließt mitten durch unser Baufeld“, erklärt Projektleiter Hans-Peter Holzner vom Eigentümer Baywobau. „Wir brauchten eine Lösung. Das davor liegende Wehr hätte den Bach abklemmen können – das geht aber nicht, da zahlreiche Nutzer an dem Bach hängen.“ Was nämlich viele nicht wissen: Der Westermühlbach fließt unterirdisch an der Sonnenstraße entlang quer durchs Zentrum und gelangt erst an der Staatskanzlei wieder an die Oberfläche.

Deshalb also die Bach-Umleitung mittels der Rohre. „Wir haben extra eine Firma aus Norddeutschland beauftragt. Solche Projekte gibt es nur sehr selten“, erklärt Holzner. Die Firma lieferte Anfang des Jahres die im Durchmesser 1,40 Meter großen Stahlrohr-Teile, die vor Ort zusammengeschweißt wurden.

Die zweite Zerstörung Münchens: Bausünden nach dem 2. Weltkrieg

Die zweite Zerstörung Münchens: Bausünden nach dem 2. Weltkrieg

So wird der „Rodenstock Garten“ mit Bach aussehen

Und wie funktioniert der Rohr-Bach? „Ähnlich wie beim Benzin-Diebstahl“, sagt der Projektleiter mit einem Augenzwinkern. „Wir haben die Rohre mit Wasser gefüllt und den Bach am Süd-Ende der Baustelle einmal angesaugt. Seither läuft er durch das Höhengefälle automatisch weiter.“ Eine kleine Pumpe saugt Luft aus dem Rohr, da sonst der Fluss irgendwann stoppen würde. Das Bach-Projekt kostet bis zu 400 000 Euro!

Bis August wird der Bach noch in den Rohren fließen. Dann entsteht zeitgleich zu den Tiefgaragen ein neues, künstliches Bachbett quer durch die neue Wohnanlage – und der Westermühlbach wird wieder freigelassen.

In unserer Stadt gibt es 57 Bäche und Kanäle

Die Isar kennt jeder. Aber kennen Sie auch das Feuerhausbächl oder das Münzbächl? In der Münchner Innenstadt gibt es insgesamt 57 Bäche und Kanäle, die fast alle Seitenarme der Isar und eng verwoben sind. Die meisten aber sieht der Münchner heute nicht mehr.

Gespeist von der Isar dienten die Bäche ab Anfang des 16. Jahrhunderts als Energielieferanten für Mühlen, Hammerwerke und Färbereien. Sichtbar geblieben sind nur Bäche außerhalb des Altstadtrings, etwa der Eisbach, der Glockenbach und der Westermühlbach. Schon um das Jahr 1900 verliefen nur noch kleine Abschnitte oberirdisch.

Ende der Sechziger und Anfang der Siebziger verschwanden die Bäche im Zentrum, weil Platz für Wohnungen her musste und die U-Bahn für die Olympischen Spiele gebaut wurde. Von 17,5 km verbliebenen Stadtbächen wurden noch einmal rund 12 km trockengelegt.

Nina Bautz

Auch interessant

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare