Münchner Bauwerke - und wer dahinter steckt

+
The Seven.

München - Diese Nacht wird sicher lang. Im Rahmen der Bau 2011 gibt es am Freitag Partys, Vorträge und Führungen für architekturinteressierte Münchner, denn zum ersten Mal findet in München die Lange Nacht der Architektur statt.

 Dann öffnen die Besitzer von bekannten Bauwerken ihre Türen: In einigen Gebäuden werden sogar – meist kostenlose Führungen – mit den jeweiligen (Innen-) Architekten angeboten. So in der Disco P1. Dort führt der Architekt Stefan Mauritz durch den Club (18, 19, 19.30 Uhr). In der Medienbrücke wird der Architekt Johannes Ernst Besuchern das von ihm entworfene Gebäude zeigen. Die tz zeigt Ihnen weitere Lange-Nacht-Architekten bekannter Münchner Bauwerke. Mehr Infos unter www.lange-nacht-der-architektur.de

The Seven

Das Team vom Architekturbüro Léon Wohlhage Wernik.

Das Design für Münchens neue Luxuswohnungen stammt aus Berlin. Das Gebäude an der Müllerstraße 7 wurde vom Architekturbüro Léon Wohlhage Wernik entworfen (im Bild: Peter Czekay, Tilman Fritzsche, Prof. Hilde Léon, Siegfried Wernik, Ulrich Vetter v.l.n.r.). Auf 14 000 Quadratmetern entstehen bis Ende 2012 Wohnungen und Büros. Außerdem soll unter dem Haus eine zwei- bis dreistöckige Tiefgarage gebaut werden. Wer den Kaufpreis von 7000 bis 20 000 € pro Quadratmeter für eine der 56 Wohnungen aufbringen kann, den erwarten ein privater Spa- und Wellnessbereich, eine Kindertagesstätte, sowie ein privater Concierge-Service. Etwa 30 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft.

Mercedes

Das Mercedes-Benz-Center.

Der Architekt des Mercedes-Benz Centers an der Donnersberger Brücke heißt Peter Lanz. Das Glasbauwerk hat eine Bruttogeschossfläche von 75 000 Quadratmetern, dabei beträgt die Grundfläche lediglich 21 000 Quadratmeter. 1200 Quadratmeter Glasfassaden umfassen das Gebäude. Im eingebauten, 16 Stockwerke hohen Turm befinden sich vor allem Büros. Der Rohbau wuchs von März 2001 bis Juli 2002. An der Langen Nacht der Architektur hält Peter Lanz ab 21 Uhr einen Vortrag über sein Bauwerk.

Peter Lanz

Für diese Veranstaltung wird eine Anmeldung erbeten (sabrina.kral@daimler.com, 089/1206 1533). Für die Führungen durch das Haus (19.30, 20.30, 21.30, 22.30 und 23.30) ist keine Anmeldung erforderlich.

München Architektur: Stadtplanung und -Entwicklung

München Architektur: Stadtentwicklung und Stadtgestaltung

Skygarden

Jens Bothe, Kai Richter und Hadi Teherani (v.l.n.r.)

Das Skygarden im Arnulfpark wurde von den Architekten Jens Bothe, Kai Richter und Hadi Teherani (v.l.n.r.) entworfen. Es befindet sich zwischen der Donnersberger- und Hackerbrücke, nördlich des Hauptbahnhofs. Während der Langen Nacht der Architektur steht der Rohbau (Fertigstellung voraussichtlich im Mai 2011) Besuchern offen.

Skygarden

Die oberirdische Bruttogrundfläche beträgt 33 000 Quadratmeter. Derzeit sind etwa zwei Drittel vollendet. Der Skygarden bezieht über 50 Prozent seines Energiebedarfs aus regenerativen Energien. In dem 44 Meter hohen Bürogebäude sind vier (derzeit jedoch noch unbepflanzte) Wintergärten integriert.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare