Mit Kleintransporter kollidiert

Münchner Biker verunglückt tödlich in Tirol

+
Der Münchner Motorradfahrer ist mit dem Kleintransporter zusammengestoßen. Er starb noch an der Unfallstelle. 

München - Ein Motorradfahrer (29) aus München ist am Mittwoch bei einem Unfall in Tirol ums Leben gekommen. 

Ein 29-jähriger Motorradfahrer aus München ist am Mittwoch auf der Achenseebundesstraße in Österreich frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter kollidiert – der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Angaben der Tiroler Polizei zufolge fuhr ein 74-jähriger Österreicher gegen 13.30 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der B181 in Richtung Achenkirch. 

Um zu einem Gasthof zu gelangen, wollte er im Kreuzungsbereich der entsprechenden Abfahrt nach links abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Motorradfahrer, die Fahrzeuge krachten ineinander. Der verständigte Notarzt rückte mit dem Hubschrauber an und versuchte knapp 20 Minuten lang, den schwer verletzten 29-Jährigen zu reanimieren. Ohne Erfolg. Der Verunglückte starb noch an der Unfallstelle. Laut Tiroler Polizei blieb der 74-jährige Österreicher unverletzt. Der Münchner hatte sich mit einer Motorrad-Reisegruppe auf der Heimreise aus Italien befunden.  

man

Auch interessant

Meistgelesen

Sie kann ihr Cabrio nicht mehr fahren - der Grund dafür klingt unglaublich
Sie kann ihr Cabrio nicht mehr fahren - der Grund dafür klingt unglaublich
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion