1. tz
  2. München
  3. Stadt

Mit dem Familienpass zu den Sternen greifen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Scheckübergabe in der Sternwarte: Bürgermeisterin Strobl und Sparda-chef Ralf Müller. © Haag

München - Ab sofort gibt’s den Münchner Familienpass. Kostenpunkt: sechs Euro. 150 Kooperationspartner bescheren Kindern und Eltern mit diesem Pass eine Fülle von Ermäßigungen und Gutscheinen.

Die teilnehmenden Betriebe reichen von der Hof­pfisterei bis zu den Münchner Bädern, vom Wildpark Poing bis zu den verschiedensten Restaurants, Insgesamt haben sich die Firmen 160 Angebote ausgedacht. Neu ist beispielsweise ein kostenloser Workshop zur Pralinenherstellung, den das Nymphenburger Schlosscafé im Palmenhaus durchführt.

Bürgermeisterin Christine Strobl freute sich beim Startschuss für die neue Familienpass-Saison in der Volkssternwarte über einen Scheck in Höhe von 75 000 Euro, den die Sparda-Bank München spendierte. Die Stadt ist mit 60 000 Euro dabei, die Landkreise Freising, München, Dachau, Ebersberg und Starnberg machen auch mit. Der Pass ist unter anderem an folgenden Stellen erhältlich: in der Stadt-Information im Rathaus, in den Sparda-Filialen im Stadtgebiet.

bw.

Auch interessant

Kommentare