1. tz
  2. München
  3. Stadt

Die Münchner feiern ihre neue Tram

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Eine neue Tramlinie in einen neuen Stadtteil: Das ist der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) eine große Feier wert.

Am Samstag, 12. Dezember, einen Tag vor dem offiziellen Betriebsstart der Linie 23, sind die Münchnerinnen und Münchner entlang der Strecke zwischen Münchner Freiheit und Parkstadt Schwabing zu Freifahrten, Führungen und einem Unterhaltungsprogramm eingeladen.

Die erste Fahrt der neuen Tram 23

Um 11 Uhr beginnt unter dem futuristischen Dach des Busbahnhofs Münchner Freiheit die Eröffnungs-Zeremonie mit OB Christian Ude. Es wird ein Film über den Bau der Dachkonstruktion gezeigt.

Um 13 Uhr starten die Züge zu kostenlosen Sonderfahrten auf der 3,1 Kilometer langen Linie 23. Stadtführer werden in jedem Zug die Besonderheiten der neuen Linie und die Parkstadt Schwabing vorstellen.

Lesen Sie auch:

Das ändert sich bei Bus und Bahn

Wer an der Haltestelle „Am Münchner Tor“ aussteigt, kann das architektonische Prunkstück der Strecke besichtigen: Die Brücke über den Mittleren Ring. Das Baureferat bietet Führungen an.

An der Haltestelle Anni-Albers-Straße öffnet von 11 bis 18 Uhr der erste Weihnachtsmarkt in der Parkstadt Schwabing. Es gibt Kinderpunsch und Glühwein, Cocktails an der Eisbar und Musik von der Trambahner-Kapelle und „4 at the club“. Ein Ausstellungszelt zeigt Bilder und informiert über die Verkehrsmittel der Zukunft. Im MVG-Kinderzelt stehen Kinderschminken und Spiele auf dem Programm.

Das ist die Strecke der neuen Tram 23

Am Sonntag, 13. Dezember, beginnt der Regelbetrieb auf der neuen Linie. Wie berichtet, sind zahlreiche Änderungen im Fahrplan von Bussen und Trambahnen nötig, um die Linie 23 optimal ins Netz einzubinden. Auch bei der U-Bahn gibt es Änderungen.

Peter T. Schmidt

Mehr Infos zur Tram 23 finden Sie hier

Auch interessant

Kommentare