Münchner Freiheit: Empörung über das Blasendach

+
Münchner Freiheit, Busstation: Unten ist’s für Fußgänger und Radler gefährlich; wer von oben aufs Dach schaut, riskiert Augenschäden.

München - Der Dachschaden an der Haltestelle Münchner Freiheit sorgt für einen Schlagabtausch zwischen CSU und Stadtwerken. Der CSU-Fraktionsvize fordert eine umgehende Aufklärung.

„Bei städtischen Bauten wird gepfuscht“, wettert CSU-Fraktionsvize Hans Podiuk gegen die neuen Schäden und fordert Aufklärung. „Für die Kosten dürfen auf keinen Fall Stadtwerke-Kunden finanziell gerade stehen.“

Lesen Sie dazu:

Münchner Freiheit: Unten hui – oben pfui!

Die CSU habe das Stahldach schon bei der Abstimmung vor drei Jahren abgelehnt. Darauf berufen sich nun auch die Stadtwerke: Man habe sich wegen bautechnischer Risiken gegen den Siegerentwurf ausgesprochen.

Der Stadtrat habe das Dach so gewollt, nicht die Stadtwerke. Außerdem sei die jüngste Beseitigung der Blasen nur ein kleiner Teil der Routine-Wartung gewesen – neben Reparatur und Reinigung.

dac.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare