Vorsitzender will, dass Männer mitmachen

München: Grüne unterstützen "Schlampenmarsch"

+
"Nur gucken, nicht anfassen", heißt die Botschaft dieser Frau frei übersetzt

München - Der "Schlampenmarsch" am Samstag durch München sorgt im Vorfeld für Diskussionen. Die Grünen-Vorsitzenden der Stadt machen sich stark dafür und fordern, dass auch Männer mitmachen. 

Am Samstag ab 13 Uhr findet der zweite Münchner "Slut walk" durch die Innenstadt statt. Schon im Vorfeld sorgt der "Schlampenmarsch" für sexuelle Selbstbestimmung und gegen Vergewaltigungsmythen für große Diskussionen unter unseren Usern (siehe Kommentare unter dem Artikel).

"Schlampen" marschieren durch München

"Schlampen" marschieren durch München

Doch jetzt erhält die Demonstration Rückendeckung aus der Politik. Die Münchner Grünen ünterstützen die Aktion ausdrücklich. "Es ist unmöglich, dass es im 21. Jahrhundert immer noch Männer gibt, die denken, der Körper der Frau sei ein Selbstbedienungsladen", erklärt die Grünen-Vorsitzende Katharina Schulze. Sie argumentiert: "Nein heißt Nein - egal wie die Frau angezogen ist oder wie sie sich verhält. Leider ist dieses Prinzip noch nicht bei allen angekommen."

Auf der Wiesn, wo die sexualisierten Übergriffe in diesem Jahr wieder zugenommen haben, bekomme sie es im Moment erneut mit: "Nur weil eine Frau Alkohol konsumiert hat und ein Dirndl anhat, ist es kein Freifahrtschein für sexualisierte Gewalt! Es ist ein Unding, dass den Menschen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, die Schuld oder zumindest eine Mitschuld zugeschoben wird. Bei Vergewaltigungen und anderen sexualisierten Übergriffen liegt die Schuld und Verantwortung immer nur bei den Tätern!", wettert Schulze. 

Die spektakulärsten Nackt-Demos

Die spektakulärsten Nackt-Demos

Dieser Ansicht ist auch ihr männlicher Partei-Kollege Sebastian Weisenburger. Der Co-Vorsitzende fügt hinzu: "Ich hoffe, es beteiligen sich viele Münchnerinnen und Münchner - trotz Wiesnzeit - am Slut walk."

Das Schöne an der Bewegung sei, dass alle Geschlechter und Kleidungsstile herzlich willkommen sind, findet er. Weisenburger appelliert: "Ich rufe auch explizit Männer dazu auf, am Samstag ein klares Zeichen zu setzen: Gegen Vergewaltigungsmythen, den alltäglichen Sexismus in der Gesellschaft und Gewaltverharmlosung!"

kim

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare