Neue Grusel-Fakten

Münchner Kreissägen-Mord: Tagebücher enthüllen Motive

+
Die angeklagte Pädagogik-Studentin ist heute 32 Jahre alt. 2008 hatte sie ihren Freund mit einer Kreissäge getötet.

München - „Ich oder er“: Eine Polizistin hat Tagebücher der Frau ausgewertet, die ihren Freund beim Sex mit der Kreissäge getötet hatte. Die Angeklagte schreibt darin von „Panik und Angst“. 

Die Details aus diesem Mordprozess gleichen immer mehr einem Horror-Film! Am Freitag sagte eine Ermittlerin im Fall des angeklagten Kreissägen-Mordes aus – und lieferte unfassbare Einblicke in das Polizei-Verhör.

Der Beamtin hatte die Angeklagte Gabi P. (32) die Tötung ihres Ex-Freundes Sebastian H. (28†) im Detail geschildert. „Als ich auf ihm saß, war die Säge eingeschaltet. Der Stecker war noch in der Steckdose. Dann habe ich mit aller Kraft, die ich hatte, nach vorne gegen ihn gedrückt. Es war schrecklich.“ Sebastian H. habe gestöhnt, aber nicht geschrien. „Danach habe ich die Säge fallen gelassen und bin auf den Boden gesackt.“ Auf die Frage, ob er gleich tot war, habe Gabi P. nur mit den Schultern gezuckt: „Er war leblos.“

Tagebuch: „Es schien mir keine Wahl zu bleiben“

Angst scheint das zentrale Motiv bei der Tat gewesen zu sein. Auch im Verhör hatte Gabi P. immer wieder von Panik berichtet. „Er hatte es diesmal ernst gemeint, dass er mich umbringen will“, sagte sie der Beamtin. Daraufhin hatte Gabi P. überlegt, wie sie sich selbst umbringen könnte. „Es schien mir keine Wahl zu bleiben: ich oder er. Die Angst riet mir, zu handeln.“ Ihre Erinnerung an die Tat ist brüchig. „Plötzlich lag die Kreissäge vor mir.“ 

Zuvor habe sie Sebastian H. fesseln und ihm eine Taucherbrille aufsetzen müssen – wie so oft. So fanden Polizisten seine skelettierte Leiche später. „Im Garten war schon ein Loch“, sagte Gabi P. im Verhör. Sie habe es noch größer gemacht, aber es nicht geschafft, den Körper alleine zu beseitigen. Bis ihr neuer Freund Christian K. half. In einer Kiste im Keller fand die Polizei auch Sprengmaterial. Laut Gabi P. träumte H. von einem Amoklauf, aber hatte keine Pläne.

Die heute 32 Jahre alte Pädagogik-Studentin hat gestanden, ihren damaligen Lebensgefährten Ende 2008 beim Sexspiel mit der Kreissäge getötet zu haben. Seine Leiche wurde erst Anfang 2016 gefunden.

Auch interessant

Meistgelesen

Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen

Kommentare