Er zögert keine Sekunde

Münchner Michi zieht Ertrinkenden aus Schwarzsee

+
Michael aus München (im Bild mit seiner Frau Michaela) rettete am Kitzbühler Schwarzsee einem 79-Jährigen das Leben.

München/Kitzbühl - Das ist die Geschichte vom Münchner Michael Tutt, der einem 79-Jährigen das Leben gerettet hat. Er zog den Ertrinkenden aus dem Kitzbühler Schwarzsee.

Leider passieren ja viele Unglücke in der Welt. Oft ist dabei irgendjemand zur falschen Zeit am falschen Ort. Bei der Geschichte von Michael Tutt (38) ist es glücklicherweise mal genau andersrum: Der Münchner entschied sich mit seiner Frau zur perfekten Zeit zu einem spontanen Badesstopp am Kitzbüheler Schwarzsee. Warum perfekt? Weil er dabei mal schnell einem 79-Jährigen das Leben rettete!

Es ist Freitag – ein heißer Sommertag. Bei 31 Grad sitzt Michael Tutt mit seiner Gattin Michaela im Auto und ist auf dem Weg zum Urlaub in die Toskana. „Dann hatte meine Frau den spontanen Einfall am Kitzbüheler Schwarzsee zu halten und ein Abkühlungsbad zu nehmen“, erzählt der Manager. Als der 38-Jährige wenig später am Ufer steht, sieht er einen Rentner etwas unbeholfen ins Wasser gehen. „Der Mann schwamm nach draußen und plötzlich konnte ich beobachten, wie er sich kaum mehr über Wasser halten konnte“, erzählt Michael Tutt. „Und dann lag er reglos und ganz ruhig mit dem Gesicht nach unten im Wasser.“ Der Münchner zögert keine Sekunde.

Michael Tutt zieht den Rentner mit all seiner Kraft aus dem Schwarzsee

Voll bekleidet springt er in den See, schwimmt so schnell er kann zu dem Ertrinkenden. Mit all seiner Kraft zieht er den Rentner dann ans Ufer. Dort warten schon Passanten, helfen mit. „Bereits beim Herausziehen merkten wir, wie die Lebensgeister zurückkehrten und als der Notarzt mit dem Hubschrauber kam, war der Mann wieder ansprechbar“, so Tutt.

Besonders der Ehefrau des Geretteten fiel ein Stein vom Herzen. Immer wieder bedankte sie sich bei dem Schutzengel aus Bayern. Denn eins ist klar: Wäre Michael Tutt nicht am Ufer des Sees gestanden, wäre der 79-Jährige wohl ertrunken. Er hatte übrigens einen Schwächeanfall im Wasser erlitten, weil er vor kurzem erst operiert worden war. Zur Beobachtung wurde der Senior sicherheitshalber ins Krankenhaus St. Johann gebracht.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare