Für seinen Thriller „Nocebo“

Münchner Regisseur gewinnt Studenten-Oscar

+
Der junge Münchner Regisseur Lennart Ruff wird für seinen Thriller „Nocebo“ mit einem Studenten-Oscar ausgezeichnet.

Los Angeles/München - Der junge Münchner Regisseur Lennart Ruff wird für seinen Thriller „Nocebo“ mit einem Studenten-Oscar ausgezeichnet.

Wie die Oscar-Akademie in Beverly Hills am Freitag mitteilte, wird er bei der Preisverleihung am 7. Juni in Los Angeles in der Kategorie „Bester ausländischer Film“ mit dem Student Academy Award geehrt. Nur ob er den Oscar in Gold, Silber oder Bronze erhält, ist noch offen - die beiden Konkurrenten im Finale sind der in Berlin lebende Peter Baumann mit „Border Patrol“ und der Israeli Hadas Ayalon mit dem Kurzfilm „Paris on the Water“.

„Nocebo“ ist als Lennart Ruffs Abschlussfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film München in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk entstanden. Der Verschwörungs-Thriller erzählt von einem jungen Paar, das nach einem Todesfall einer fehlgeschlagenen Medikamentenstudie auf die Spur kommt. In Baumanns schwarzhumorigen Komödie „Border Patrol“ geht es um zwei Polizisten, die an der deutsch-österreichischen Grenze eine Leiche finden.

Mit den Studenten-Oscars ehrt die Akademie seit 1972 Auslands- Regisseure und junge Talente von Filmhochschulen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare