Stammstrecke

S-Bahn-Tunnel: Seehofer setzt auf Ja des Bundes

+
Ministerpräsident Horst Seehofer

München - Im Ringen um die Finanzierung des zweiten Münchner S-Bahn-Tunnels setzt Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) fest auf eine Lösung. Nun sei aber der Bund am Zug.

"Ich bin da zuversichtlich", sagte der CSU-Chef am Mittwoch am Rande einer Sitzung der CSU-Fraktion in München. Er fügte aber hinzu: "Freuen tu' ich mich erst, wenn's so weit ist." Es hänge jetzt am Bund, den gordischen Knoten zu durchschlagen. Hier sei Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) am Zug.

Der Freistaat setzt darauf, dass der Bund der Idee zustimmt, ein altes 500-Millionen-Euro-Darlehen von Bund, Freistaat und Stadt München an den Münchner Flughafen in den Bau der zweiten Stammstrecke umzuleiten. Es gibt nach Worten Seehofers verschiedene Wege, die nun diskutiert werden. Eine Möglichkeit wäre etwa, dass dem Flughafen das Darlehen erlassen wird und dieser das Geld dann in den S-Bahn-Ausbau steckt.

Laut "Süddeutscher Zeitung" wird dieses Modell von Ramsauers Ministerium rechtlich geprüft. Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) sagte dem Blatt, er halte es für "erfreulich, dass der Bund sich überhaupt bewegt"

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare