Mann greift Konkurrenten an

Freundin missbraucht? Mordversuch mit Schraubenzieher

München - Seine Freundin klagte über sexuellen Missbrauch durch einen anderen: Da soll ein 39 Jahre alter Mann seinen Kontrahenten mit einem Schraubenzieher angegriffen haben.

Zum zweiten Mal steht Dariusz K. (39) vor dem Schwurgericht – für die gleiche Attacke: Der gebürtige Pole war laut Staatsanwaltschaft im Oktober 2012 mit einem Schraubenzieher auf seinen Bekannten Thomasz Z. losgegangen.

Es soll ein Mordversuch aus Rache für einen vermuteten sexuellen Übergriff auf Freundin Agata gewesen sein. Denn Dariusz K. erklärt: „Thomasz hatte mich angegriffen, weil Agata und ich ihn wegen Vergewaltigung angezeigt haben.“ Dariusz K. hatte zufällig einen Schraubenzieher dabei. „Den nehme ich her, um Bierflaschen zu öffnen.“ Bei der Rangelei stürzten sie und der Schraubenzieher habe sich „aus Versehen in seinen Rücken gebohrt“, so Dariusz K. Das Opfer überlebte schwerverletzt.

Ein erstes Gericht hatte den 39-Jährigen bereits 2013 zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Bundesgerichtshof hatte das Urteil aber aufgehoben: zu ungenügend sei die Begründung für einen Mordversuch. Der jetzige Prozess dauert an.

JOR

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion