Macht das leistungsfähiger?

SPD will Münchner Schüler länger schlafen lassen

+
Nichts wie ab in die Schule: Doch wann ist es am sinnvollsten, dass der Unterricht beginnt?

Schüler in München sollen bald länger schlafen dürfen – zumindest, wenn sie weiterführende Schulen besuchen und wenn es nach der SPD geht.

München - Die Stadtratsfraktion hat am Montag einen Auftrag an die Verwaltung vergeben. Die soll prüfen, ob ein späterer Schulbeginn möglich ist. Hintergrund ist eine Studie der Universität Leipzig. Demnach reduziere bereits eine halbe Stunde weniger Schlaf die Leistungsfähigkeit in der Schule um 30 Prozent. Im Umkehrschluss geht man von mehreren positiven Auswirkungen aus: eine höhere Leistungsfähigkeit und Motivation, mehr Familienzeit und weniger hektische Abläufe am Morgen, Entzerrung im öffentlichen Nahverkehr und geringere Fehlzeiten. 

„Die Diskussion gibt es ja schon länger“

In den USA wurde sogar ein Rückgang an Verkehrsunfällen bei spätem Schulbeginn festgestellt. Insbesondere ältere Schüler könnten aufgrund eines veränderten Biorhythmus nicht ausreichend früh einschlafen und kämen so nicht auf die eigentlich benötigten acht bis zehn Stunden Schlaf. Stadträtin Julia Schönfeld-Knor (SPD): „Die Diskussion gibt es ja schon länger, wir hätten jetzt gerne einen Modellversuch, um zu testen, ob sich all diese Dinge auch bewahrheiten.“

Die Umsetzung soll den Schulen anheimgestellt werden. Auch alternative und freiwillige Betreuungsangebote vor Schulbeginn, wie zum Beispiel ein gemeinsames Frühstück, sollen möglich sein. 

Lesen Sie auch: Grundschule statt Gymnasium: Wenn Lehrer umsatteln müssen

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.