Lerchenauer Straße

Münchner sprüht Nazi-Symbole auf Werbeplakate

München - Auf diverse Baumarktplakate sprayt der Mann (31) außerdem Unflätigkeiten gegenüber seiner Lebensgefährtin. Wie sich herausstellt, ist das nicht sein einziges Vergehen.

Aufmerksame Zeugen haben am Mittwochabend kurz vor 19.30 Uhr einen 31-jährigen Münchner beobachtet, wie er diverse Werbeplakate eines Baumarktes an der Lerchenauer Straße mit einer schwarzen Farbdose besprühte. 

Der sichtlich alkoholisierte Täter schrieb diverse Schriftzüge an, in denen er seine Lebensgefährtin beleidigte, außerdem rechtsradikale Symbole wie Hakenkreuze und den Parteinamen „NSDAP“. Die eintreffenden Polizeibeamten der Polizeiinspektion 43 konnten ihn noch am Tatort festnehmen und die Spraydose sicherstellen. 

Bei der Überprüfung des 31-Jährigen stellte sich heraus, dass gegen ihn mehrere Haftbefehle bestanden. Der Münchner wurde in die Haftanstalt verbracht.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.