37. Ausgabe des Events

Münchner Stadtlauf 2015: Das ist der Sieger

München - Was für ein Event: Am Sonntag haben 20.000 Teilnehmer beim Münchner Stadtlauf in ein Farbenmeer getaucht. Das Wetter war ideal und die Stimmung prächtig.

Ein herrlicher Sonntagmorgen war das in München: Das Wetter leicht bewölkt und mit 18 Grad Celsius herrschte eine ideale Temperatur zum Laufen. Umso mehr haben sich die insgesamt 20.000 Menschen gefreut, die sich morgens um 8 Uhr am Marienplatz einfanden, um am von SportScheck gesponserten Münchner Stadtlauf teilzunehmen. Die Menschenmasse verwandelte den Marienplatz in ein orangefarbenes Farbenmeer. Denn im Herzstück Münchens starteten die Läufer und Läuferinnen. Auch der Zieleinlauf fand direkt vor dem Rathaus statt.

Vier verschiedene Streckenlängen

Beim 37. Münchner Stadtlauf hatten die Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder die Wahl zwischen vier verschiedene Streckenlängen. Um 8 Uhr legten die ganz Fitten mit dem Halbmarathon (21,1 Kilometer) los, bereits 20 Minuten später waren die Kinder bei zwei Kilometerlauf der DAK unterwegs. Um 10.35 Uhr machten sich die Teilnehmer für den Lauf über 10 Kilometer auf die Reise. Die Walker und Nordic Walker sowie die 5-Kilometer-Läufer rundeten dann das Sportspektakel in der Münchner Innenstadt ab.

Als Erster über den Zielstrich rannte Burka Kedir, der den Halbmarathon in der beachtlichen Zeit von 1:11 Stunde lief. Vier Minuten später war dann auch Enrico Kuhn wieder zurück am Marienplatz. Platz 3 sicherte sich Thomas Lutz in dieser Altersklasse.

Die erste Frau, die die Linie überquerte war Anna Hahner, die die 21,1 Kilometer in 1:17 Stunde absolvierte. Damit hatte sie gut zehn Minuten Vorsprung vor der Zweitplatzierten, Jessica Lewerenz.

Alle Ergebnisse finden Sie auf der SportScheck-Seite

Startzeit Streckenlänge
8.00 Uhr 21,1 km Halbmarathon
8.20 Uhr 2 km DAK-Kinderlauf
10.35 Uhr 10 km Lauf
12.45 Uhr 5 km Lauf, Walking/Nordic Walking

München ist orange: 20.000 Teilnehmer beim Stadtlauf - Bilder

Streckenverlauf

Vom Marienplatz aus liefen fast alle Teilnehmer durch die Weinstraße, die Ludwigstraße und über die Galeriestraße in den Englischen Garten. Dort gibt es verschiedene Routen, jeweils den Längen der Läufe entsprechend. Über den Hofgarten kamen die Sportlichen wieder zurück auf die Weinstraße und konnten dort nochmal alles geben, ehe sie am Marienplatz von tausenden Schaulustigen im Ziel euphorisch empfangen wurden. Die Kinder drehten ihre Runden ausschließlich in der Innenstadt. Sie rannten nur bis zum Odeonsplatz in den Hofgarten und von dort zurück zum Marienplatz.

Verpflegung und Zeitmessung

Rund um die Strecke gab es selbstverständlich ein reichhaltiges Verpflegungsangebot: Äpfel, Bananen, Müsli-Riegel, Wasser und elektrolythaltige Drinks versorgten den Körper ausreichend mit Energie. Falls doch einer der Teilnehmer schlapp machen sollte oder kollabierte, stand ein Ärzteteam zur Verfügung. Den Erwachsenen wurde angeboten, seine Zeit exakt per Chipmessung zu erfahren. Dafür wurden zu Beginn entsprechende Funktionsshirts verteilt. Alle Kids erhielten als Belohnung eine Medaille am Ziel.

mm

Rubriklistenbild: © Haag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare