Münchner stürmen Wertstoffhöfe

München - Ob’s am schlechten Wetter liegt? Die Münchner stürmen in diesen Ferien die Wertstoffhöfe. Mehrere mussten schon schließen.

Normalerweise fallen in den Ferien weniger Sperrmüll, Holz und Gartenabfälle an, darum machen auch viele Fahrer des Abfallwirtschaftsbetriebes München (AWM) Urlaub. Jetzt quellen die Container über, die Wertstoffhöfe Thalkirchner-, Tischler- und Tübinger Straße müssen immer wieder wegen Überfüllung geschlossen werden oder sperren später auf.

AWM-Chef Helmut Schmid: „Wir arbeiten an einem Sonder-Abfuhrplan für die Wertstoffhöfe.“ Doch er bittet die Münchner, möglichst auf andere Wertstoffhöfe auszuweichen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare