Versorgung von Bedürftigen

Die Münchner Tafel braucht dringend Helfer

+
Rund 20.000 Menschen versorgt die Tafel jede Woche mit Lebensmitteln. Es kommen viele alte Menschen.

München - Die Münchner Tafel versorgt wöchentlich rund 20.000 Bedürftige. Die Hilfsbereitschaft ist groß - deshalb braucht die Tafel noch mehr ehrenamtliche Helfer.

Sie opfern ihre Zeit, organisieren Spenden, zeigen großen Einsatz und Flexibilität: Ohne die 600 ehrenamtlichen Mitarbeiter könnte die Münchner Tafel nicht jede Woche 20.000 bedürftige Menschen versorgen. „Dank vieler großzügiger Spenden und einmaliger Mitarbeiter können wir die Not in München lindern“, erklärt eine Sprecherin. „Aber wir brauchen weiter engagierte Helfer!“ 

Die Münchner Tafel ist nach eigenen Angaben eine der größten Tafeln in Deutschland. 100.000 Kilo Lebensmittel verteilen die Mitarbeiter pro Woche an Bedürftige. Immer mehr Sponsoren melden sich, Händler bieten täglich ihre Waren zum Abholen und Verteilen an. 

Bloß: Es braucht Menschen, die abholen und verteilen. Die Tafel sucht also Helfer an einer der 27 Ausgabestellen im Münchner Stadtgebiet, aber auch Fahrer der Tafeltransporter – Menschen, die mit einem eigenen Auto soziale Einrichtungen beliefern, und Büro-Mitarbeiter auf dem Großmarkt. 

Materielle Vergütung gebe es keine, sagt eine Sprecherin. „Dafür aber Freude an einer sinnvollen Tätigkeit!“ Für vier bis zu vierzig Stunden pro ­Woche. 

tos

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner Paar (20, 17) in Todesangst: Mann geht auf sie zu, zückt geladene Waffe - und drückt ab
Münchner Paar (20, 17) in Todesangst: Mann geht auf sie zu, zückt geladene Waffe - und drückt ab
Vater und zwei Töchter verbrannten: Angeklagter wieder ein freier Mann
Vater und zwei Töchter verbrannten: Angeklagter wieder ein freier Mann
Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.