Drahtesel im Internet entdeckt

Raffinierter Münchner trickst Radldieb aus

+
Statt Geld für ein gestohlenes Fahrrad, kassierte ein Münchner Student Handschellen.

München - Mit einem raffinierten Trick legte ein Münchner einem jungen Fahrraddieb das Handwerk und holte sich so seinen Drahtesel zurück.

Bereits am Mittwoch vor einer Woche wurde einem 31 Jahre alten Münchner sein abgeschlossenes Fahrrad vor seiner Wohnung in der Adelheidstraße in Schwabing gestohlen. Noch am gleichen Tag entdeckte er im Internet eine Kleinanzeige mit einem Foto seines Fahrrads. Unter dem Vorwand, das Fahrrad kaufen zu wollen, verabredete sich der Münchner mit dem Dieb. Gleichzeitig verständigte er die Polizei. Begleitet von zwei Zivilbeamten traf sich der Münchner am Donnerstag um 15.40 Uhr mit dem Verkäufer, einem 22-jährigen Studenten in Schwabing. Nichtsahnend erschien der Dieb am Treffpunkt und wurde von den Polizisten festgenommen.

Der Langfinger gab nicht nur besagten Diebstahl zu, sondern räumte ein, aus Geldnot bereits mehrmals Fahrräder gestohlen und verkauft zu haben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 22-Jährige entlassen. Der 31-jährige Münchner bekam sein Fahrrad zurück.

vh

Auch interessant

Meistgelesen

Bierpreis-Streit: Jetzt ist die Mass voll
Bierpreis-Streit: Jetzt ist die Mass voll
Vodafone-Störung in München: Wer betroffen ist und was dahinter steckt
Vodafone-Störung in München: Wer betroffen ist und was dahinter steckt
Stadträte beschweren sich über unbegabte Musikanten
Stadträte beschweren sich über unbegabte Musikanten

Kommentare