Flitzer mit mehr als 300 km/h

Der Münchner Turbo-Atlas

+
In München sind insgesamt 19 BMW M5 mit mehr als 300 km/h gemeldet

München - In München gibt es fast 2000 Autos, die schneller als 300 km/h fahren können. Die meisten davon sind als Firmenwagen zugelassen. Einen Überblick verschafft Münchens Turbo-Atlas!

Anzahl der Sportwagen in den Stadtbezirken, die schneller als 300 km/h fahren (vergrößern)

Ich will Spaß, ich geb’ Gas: Eigentlich haben sich die Autobauer verpflichtet, ihre Boliden bei 250 Stundenkilometern Höchstgeschwindigkeit abzuriegeln. Aber das wird nicht mehr so eng gesehen, Kunden können sich die Bremse auch freischalten lassen – gegen Aufpreis. Darum hat sich das Statistische Amt der Stadt einmal die Raketen mit mehr als 300 Stundenkilometern Spitze vorgenommen: Das ist Münchens Turbo-Atlas!

300 Sachen: Das sind pro Sekunde mehr als 83 Meter! Für einen Kilometer braucht man zwölf Sekunden. Selbst ein Formel-1-Auto schafft in der Spitze nur knapp 370 Sachen.

Das sind die Turbo-Marken in München (vergrößern)

Genau 1990 solcher Rennwagen sind in München gemeldet: Die meisten sind von Porsche, Ferrari und BMW (siehe Tabelle). Und viele, viele sind erstaunlicherweise als Firmenwagen zugelassen.

Die meisten privat zugelassenen Boliden stehen in den noblen Bogenhausener Garagen – 60 Porsche, 40 Ferrari und 69 Maschinen mit Hockenheim-Tauglichkeit (siehe Grafik). Und der Temporausch ist keine Altersfrage: Schon neun 18- bis 24-jährige Münchner besitzen so einen Flitzer und 159 Männer und Frauen im Rentenalter. Die meisten Autos mit mehr als 300 Stundenkilometern Spitze sind auf 45- bis 54-Jährige zugelassen – nämlich 396.

Der Klassiker macht das Rennen: Die meisten Münchner Bleifüße fahren auf den Porsche 911 Carrera ab – 386 Renn-Ausgaben gibt es in der Stadt. Der GT3 vom Zuffenhausener Autobauer folgt auf Platz 2. Der Ferrari F430 geht als dritter ins Ziel. Wrummm!

D. Costanzo

Auch interessant

Kommentare