Münchner Weltall-Mission

+
Das Bild zeigt Professor Ferdinand Englberger sowie die Studenten Frank Neff und Andreas Winhard (v.l.n.r.).

München - Studenten der Münchner Bundeswehr-Uni wollen hoch hinaus: Sie haben bei einem Wettbewerb einen besonderen Preis gewonnen.

Sie dürfen eine Forschungsrakete mit einem eigenen Experiment bestücken. Mit einem Gerät namens SOMID wollen sie Vibrationen an Bord messen und Rückschlüsse auf Eigenschaften der Rakete ziehen. Der Start ist für 12. März geplant.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare