Das Opfer sitzt auf der Anklagebank

Mutiger Helfer steht jetzt selbst vor Gericht

+
Thomas Barth erlitt schwere Verletzungen. Seine Frau Wilma kam Mittwoch mit zum Prozess.

München - Er wollte nur helfen – aber wurde selbst zum Opfer! Und landete danach sogar auf der Anklagebank …

Die Geschichte von Thomas Barth (46) ist eigentlich unglaublich. Ende Juni beobachtet der Hobby-Schauspieler (u.a. Dahoam is Dahoam), wie ein junger Mann (21) seine Freundin im U-Bahnhof Marienplatz brutal schlägt. Mutig geht er dazwischen, um sie zu schützen. Dabei steckt er aber selbst heftige Prügel ein. Die Folge: Barth erleidet einen Nasenbein- und Augenhöhlenbruch, ist vier Wochen lang krank geschrieben.

Mittwoch kam es zum Prozess. Dort saß aber nicht der Schläger auf der Anklagebank, sondern Thomas Barth – der Helfer, der Zivilcourage zeigte. Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung. „Ich traute meinen Augen nicht, als das Schreiben vom Gericht kam. Ich war es doch, der angegriffen wurde.“ Mit Verteidiger Sewarion Kirkitadse stellte sich Barth den Vorwürfen. Auf einem Überwachungsvideo ist klar zu sehen, wie er den Schläger hart angeht, um der Frau zu helfen. „Das war an der Grenze zu Notwehr“, sagt Richter Schätzle. Er sprach Barth am Ende aber frei!

Kurios: Der Prozesstermin gegen den eigentlichen Täter steht bisher noch gar nicht fest. Stattdessen muss heute Barths Frau Wilma (45) vor Gericht. Sie ist wegen Körperverletzung angeklagt und soll bei derselben Schlägerei einem zivilen Polizisten eine Watschn gegeben haben.

A. Thieme

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare