Feuerwehr muss Bub befreien

Mutter sperrt Kind aus Versehen in Auto ein

München - Durch ein Versehen hat eine Mutter in München ihren fast zweijährigen Buben im Auto eingesperrt. Erst die angerückte Feuerwehr konnte das Kind aus seiner mißlichen Lage befreien.

Die Frau hatte am Dienstag den Autoschlüssel auf den Beifahrersitz gelegt und sich um den Kleinen auf der Rückbank gekümmert. Als sie die Hintertür schloss, war das Kind eingesperrt.

Da sich nach dem Schließen der Hintertüre das gesamte Fahrzeug von selbst verschloss, war der Zweijährige in dem VW Golf V eingesperrt. Da sämtliche Versuche den Wagen zu öffnen scheiterten und der Junge zunehmend in Panik geriet, wurde die Feuerwehr gerufen.

Die Feuerwehr entfernte die Scheibe der Fahrertüre gewaltsam und öffnete die Türen. Die sichtlich erleichterte Mutter konnte anschließend ihren Sohn unbeschadet wieder in die Arme schließen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare