MVG: Eine bahnbrechende Bilanz

+
Neue Trams, neue Ticketautomaten: MVG-Chef Herbert König hat im Nahverkehr Großes vor – und für den Einsatz den Fahrgastpreis 2011 von Pro Bahn eingeheimst.

München - Überfüllte U-Bahnen, verspätete Busse: Am öffentlichen Nahverkehr hat fast jeder was zu meckern. Alles in allem sind die Münchner mit dem Angebot aber zufrieden.

 Einer aktuellen Umfrage zufolge haben 78 Prozent der Fahrgäste sogar Spaß bei der Fahrt mit den MVG-Verkehrsmitteln. Jetzt verleiht der Fahrgastverband Pro Bahn der MVG sogar den Fahrgastpreis 2011!

Einmal im Jahr würdigt der unabhängige Fahrgastverband Menschen und Institutionen, die sich um den öffentlichen Nahverkehr besonders verdient gemacht haben. Heuer geht der Preis an München. „Ob der Ausbau des Tramnetzes, die Erweiterung der U-Bahn oder die Einführung der Metro-Busse: Die MVG ist sehr engagiert und wird vom Erfolg fast überrollt“, erklärt Pro Bahn-Sprecher Karl-Peter Naumann. Die Zahlen sprechen für sich. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Anzahl der MVG-Fahrgäste von 452 auf 508 Millionen – das ist ein Plus von zwölf Prozent!

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Trotz schwieriger finanzieller Bedingungen hat die MVG im selben Zeitraum ihr Leistungsangebot um 16 Prozent ausgebaut, etwa durch Taktverdichtungen bei der U-Bahn oder die neue Tram 23. Die Investitionen zeigen Wirkung: 2009 legten die Münchner knapp ein Drittel ihrer Wege (28,7 Prozent) mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück – 8,3 Prozent mehr als noch 2005/2006! Innerhalb der vergangenen 15 Jahre hat die MVG außerdem das Straßenbahnnetz um mehr als 20 Prozent von 65 auf 79 Kilometer erweitert und 55 Prozent der bestehenden Gleisanlagen modernisiert. Allein bei der Tram haben die Fahrgastzahlen seit 1995 um knapp 30 Prozent zugelegt. Insgesamt fahren 35 Prozent der Münchner fast täglich mit der MVG – im Gegensatz zu 31 Prozent Autofahrern. Nur noch fünf Prozent der Münchner fahren nie mit U-Bahn und Co.

„Das zeigt einmal mehr, dass das Nahverkehrsnetz die Lebensader der Stadt ist“, erklärt MVG-Chef Herbert König. Und die Weichen stehen auf Zukunft: Bis 2018 will die MVG ihr Angebot um fünf Prozent weiter ausbauen. „Ich freue mich, dass ich die Auszeichnung heuer entgegennehmen darf“, sagt König. „Der Fahrgastpreis 2011 wird ein Ansporn sein, unseren Kurs fortzusetzen.“

Christina Schmelzer

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare