In den kommenden vier Jahren

Für 40 Millionen Euro: Hier baut die MVG neue Rolltreppen

München - Jetzt startet das Rolltreppen-Ramadama! 125 Stück wird die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) in den kommenden vier Jahren gegen neue Anlagen ersetzen.

Das kostet 40 Millionen Euro. Grund fürs Treppen-Tamtam: das Alter. MVG-Chef Herbert König sagt: „Wir erneuern unsere Rolltreppen nach gut 30 Jahren Dauereinsatz.“ Weiterbetrieb oder Instandhaltung würden einfach zu viel Geld kosten, Ersatzteile für die alten Geräte seien ohnehin kaum noch zu bekommen.

Die neuen Rolltreppen an Bahnhöfen der Linien U3, U4, U5 und U6 werden erstmals mit einer Steuerung ausgestattet, die die MVG selbst entwickelt hat. Diese Steuerung besteht aus handelsüblichen Bauteilen, die ohne größere Lieferzeiten und vergleichsweise günstig zu beschaffen sind. Vorteil: Statt auf Ersatzteile eines Herstellers angewiesen zu sein, kann man bei einer Störung schneller und günstiger Material beschaffen. Wobei: Auch bisher ist die Zuverlässigkeit schon höher, als man meinen könnte: Im Schnitt sind 95 Prozent der Rolltreppen und Aufzüge verfügbar, sagt die MVG-Statistik. In Zukunft soll’s noch besser werden: Laut MVG werden sich die Reparaturzeiten dank der neuen Steuerung um bis zu 25 Prozent verkürzen.

Es ist das dritte Programm für neue Rolltreppen. 250 sind in den vergangenen Jahren schon ausgetauscht worden. Insgesamt betreibt die MVG 771 Rolltrepppen – alle zusammen haben 69 000 Stufen.

Wo die Anlagen ausgetauscht werden, das sehen Sie hier:

An diesen rot markierten Bahnhöfen kommt was ins Rollen.

Hier sehen Sie alle 29 Bahnhöfe auf den Linien der U3/U6 sowie der U4/U5, an denen die MVG Rolltreppen austauscht – jeweils mehrere pro Station. Zwar ist die neue Technik weniger störanfällig, dennoch: Einen Ausfall komplett verhindern kann auch das MVG-System nicht! Wenn Sie wissen wollen, wo’s rollt: Um sich über Störungen zu informieren, bietet die Verkehrsgesellschaft eigens ­eine App fürs Handy an (zu ­finden unter MVG Fahrinfo). Auch im Internet (www.mvg.de) gibt es einen minutenaktuellen Überblick über den Funktionsstatus aller Rolltreppen und Aufzüge. Wir wünschen gute Fahrt!

Sascha Karowski

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare