1. tz
  2. München
  3. Stadt

MVG: Was Sie zu Preiserhöhung und Fahrplanwechsel wissen müssen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Vanessa Fonth

Kommentare

null
MVG-Busse am Königsplatz. Auch bei den Bussen wird sich ab Dezember so einiges ändern. © Schlaf Marcus

München - Auch kommenden Dezember erhöht der Münchner Verkehrsverbund wieder die Preise. Hier erfahren Sie, wie viel welches Ticket künftig kostet und wie die MVG die Preissteigerung rechtfertigt.

Auf dieses jährliche Ereignis dürften sich die Münchner am wenigsten freuen: Die alljährliche Preiserhöhung der MVV. Diesmal steigen die Preise im Schnitt um 2,9 Prozent an. 

Im Zonentarif sind es sogar 3,3 Prozent. Laut MVV ist die "Preissteigerung unabdingbar, um ein attraktives Leistungsangebot zu gewährleisten und weiter zu verbessern, die hohen Qualitätsstandards zu halten sowie die gestiegenen Kosten auszugleichen". Einzig die Einzelfahrkarte Kurzstrecke ist nicht von der Preiserhöhung betroffen, sie wird auch weiterhin 1,40 Euro kosten. Im Folgenden erfahren Sie alles rund um die neuen Tarife, was sich im Fahrplan ab Dezember ändern wird und wie die MVG die höheren Preise rechtfertigt. 

Wann ist Stichtag und was tun mit alten Tickets?

Ab dem 11. Dezember 2016 gelten die erhöhten Fahrpreise. Der Termin fällt mit dem Fahrplanwechsel zusammen. Generell können alte Tickets bis zum 31. März 2017 aufgebraucht werden. Fahrkarten des Zonentarifs können jederzeit gegen eine Gebühr von 2 Euro erstattet werden. Oder gegen Aufpreis zum neuen Preis umgetauscht werden. Dafür gilt die Frist bis März nicht. 

Die Preisanpassung erfolgt:

Für Jahres-Abos gilt der jeweilige Ablauf der Geltungsdauer als Stichtag. Erst ab dann müssen Kunden die höheren Preise zahlen. 

Das Kosten die Tickets ab Dezember - eine Auswahl

Ticket-ArtNeuer Preis in €Alter Preis in €Preissteigerung um
Streifenkarte13,5013,0050 Cent
Einzelfahrkarte 1 Zone2,802,7010 Cent
Single-Tageskarte Innen- oder Außenraum6,606,4020 Cent
Single-Tageskarte München XXL8,808,6020 Cent
Single-Tageskarte Gesamtnetz12,4012,4040 Cent
Gruppen-Tageskarte Innen- oder Außenraum12,6012,2040 Cent
Gruppen-Tageskarte München XXL15,9015,4050 Cent
Gruppen-Tageskarte Gesamtnetz23,9023,2070 Cent
Kinder-Tageskarte3,103,0010 Cent
Kinder-Einzelfahrkarte1,401,3010 Cent
Fahrrad-Tageskarte3,002,6040 Cent
Isarcard (Beispiele)
IsarCard-Wochenkarte für 2 Ringe15,0014,7030 Cent
IsarCard-Monatskarte für 2 Ringe54,5053,401,10 Euro
Monatskarte IsarCard9Uhr Innen- oder Außenraum58,9057,701,20 Euro
Monatskarte IsarCard60 Innen- oder Außenraum um47,6046,601,00 Euro
Alle neuen Ticketpreise erfahren Sie auf der MVV-Homepage.

So rechtfertigt die MVG die steigenden Preise

Auf die jährliche Preissteigerung reagieren die Kunden der MVG für gewöhnlich eher ungehalten. Die MVG begründet die höheren Preise als Reaktion auf das erhöhte Fahrgastaufkommen. Zudem würden die Löhne der Mitarbeiter in Folge von Tarifabschlüssen steigen.

Auch würden immer mehr Bahnhöfe renovierungsbedürftig und auch neue Fahrzeuge stehen auf der Einkaufsliste. Laut MVG soll das Angebot im kommenden Jahr um 2,3 Prozent ansteigen. Zur Erinnerung: Die Preise steigen um 2,9 Prozent. 

Fahrplanwechsel: Auf diesen Linien ändert sich was

U-Bahn:

Tram:

Bus (Auswahl): 

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema