Überblick über alle bevorstehenden Änderungen

MVG-Umleitungen, Sperrungen und Co: Tunnel zwischen Münchner Freiheit und Scheidplatz wieder frei

+
Zwischen Münchner Freiheit und Goetheplatz verkehrt statt der U3 und der U6 ein Pendelzug. 

Mehrere hundert Millionen Menschen nutzen jährlich die Münchner Verkehrsbetriebe - da bleiben auf Wartungsarbeiten nicht aus. In den nächsten Wochen stehen einige Arbeiten an. Ein Überblick.

München - In den nächsten Wochen stehen bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) einige Arbeiten an. Betroffen sind vor allem U-Bahnen und Busse. Im Nachfolgenden finden Sie alle Informationen und Zeiträume in denen die Linien betroffen sind.

Kurzfristige Sperrung der U3 und U6 zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit

Die Sperrung eines Tunnels auf der U-Bahnlinie U3 zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit konnte früher als geplant aufgehoben werden: Schon seit Mittwoch 10.30 Uhr ist der Abschnitt wieder für den Zugverkehr freigegeben. Der Tunnel war seit Mittwoch Früh Betriebsbeginn gesperrt und sollte eigentlich bis Donnerstag gesperrt bleiben. Die Strecke ist mit der Freigabe aber wieder voll befahrbar. Auch am morgigen Donnerstag, 31. Mai, kann der U-Bahn-Betrieb nach regulärem Feiertags-Fahrplan laufen.

Neuerungen bei der MVG: Das ist neu ab Juni

Ab Sonntag, 3. Juni: Neuer Bus-CityRing 58/68

Die neue Ringlinie kombiniert, erweitert bzw. ersetzt die bestehenden Buslinien 58, 148 und 150. Der durchgehende Ringschluss bietet den Fahrgästen neue umsteigefreie Verbindungen und entlastet bestehende Linien in der Innenstadt.

Ab Sonntag, 3. Juni: Verlängerung der Linie 155 zum Max-Weber-Platz

Der Abschnitt Ostbahnhof – Max-Weber-Platz über Flurstraße wurde bislang durch die Buslinie 148 bedient. Da diese Linie durch den CityRing 58/68 ersetzt wird, verlängert die MVG den StadtBus 155 von der Emdenstraße kommend ab Ostbahnhof zum Max-Weber-Platz. Er übernimmt damit diesen Teil der bisherigen Linie 148. Damit wird gleichzeitig eine neue Direktverbindung zwischen Haidhausen und Ramersdorf hergestellt mit Umsteigemöglichkeit zur U2 und U7 am Karl-Preis-Platz.

Ab Montag, 4. Juni: U2 ganztags im 5-Minuten-Takt

Die U2 wird als erste U-Bahnlinie ganztags auf einen 5-Minuten-Takt verdichtet: Montags bis freitags von ca. 6 Uhr bis ca. 20 Uhr fahren die Züge zwischen Hart-hof und Messestadt Ost durchgängig alle 5 Minuten. Dies gilt sowohl an Schulta-gen als auch in den Ferien.

Ab Montag, 4. Juni: Neuer StadtBus 149 Ostbahnhof – Zamilapark

Diese neue Linie ergänzt das Tram- und Busnetz insbesondere im Bereich Zami-lapark. Die Busse fahren zwischen Zamilapark, Vogelweideplatz, Einsteinstraße, Flurstraße und Ostbahnhof. Von dort aus besteht die Möglichkeit, ohne Umsteigen in Richtung Karl-Preis-Platz (U2) und Emdenstraße (Bus 155) weiterzufahren. Die Betriebszeiten sind montags bis freitags von ca. 6 Uhr bis ca. 20.30 Uhr. Realisiert wird ein 20-Minuten-Takt.

Ab Sonntag, 10. Juni: Tram 28 auch sonn- und feiertags

Die Linie 28 verstärkt die Linie 27 nun auch an Sonn- und Feiertagen zwischen 12 Uhr und 19 Uhr. Damit verdoppelt sich das Fahrplanangebot in der Barer Straße von einem 10- auf einen 5-Minuten-Takt, so dass das Angebot auch im Kunstareal deutlich verbessert wird.

Umleitungen wegen Fronleichnamsprozessionen am Donnerstag, 31. Mai und Sonntag 3. Juni

Wegen Fronleichnamsprozessionen sind am Donnerstag, 31. Mai, und am Sonntag, 3. Juni, Umleitungen von Tram- und Buslinien notwendig. Bei schlechtem Wetter entfallen die Prozessionen und damit auch die Umleitungen.

Am Donnerstag, 31. Mai kommt es von ca. 9.45 Uhr bis ca. 12 Uhr zu folgenden Änderungen:

Die Tram 19 wird zwischen den Haltestellen Maxmonument und Hauptbahnhof Süd über Isartor, Sendlinger Tor und Karlsplatz (Stachus) umgeleitet. Die Haltestellen Kammerspiele, Nationaltheater, Marienplatz (Theatinerstraße), Lenbachplatz, Karlsplatz Nord und Hauptbahnhof entfallen. Die Tram 20 beginnt und endet am Karlsplatz (Stachus) statt am Karlsplatz Nord. Die baustellenbedingte Verknüpfung mit der Linie 27 entfällt.

Die Tram 27 pendelt nur zwischen Petuelring und Scheidplatz via Kurfürs-tenplatz. Der Abschnitt Kurfürstenplatz – Karlsplatz Nord entfällt vollständig sowie auch die baustellenbedingte Verknüpfung mit der Linie 20. Fahrgäste können für Fahrten aus der/in die Innenstadt die U2/U3 ab Petuelring, Hohenzollernplatz bzw. Scheidplatz nutzen.

Am Sonntag, 3. Juni kommt es von ca. 8 Uhr bis 11.30 Uhr zu folgenden Änderungen:

Der MetroBus 52 und der MetroBus 62 werden zwischen den Haltestellen Blumenstraße und Sendlinger Tor via Blumenstraße umgeleitet. Die Haltestellen Viktualienmarkt, Marienplatz Süd und St.-Jakobs-Platz können daher nicht bedient werden. Der StadtBus 132 endet in dieser Zeit vorzeitig an der Haltestelle Isartor (Zweibrückenstraße). Die Haltestellen Tal, Marienplatz und Viktualienmarkt entfallen.

U3 und U6 an mehreren Wochenenden unterbrochen

Wie bereits angekündigt wirkt sich der Umbau des U-Bahnhofs Sendlinger Tor ab Samstag, 19. Mai, nun auch auf den Wochenend-Betrieb der U3 und U6 aus. Beide Linien werden – wie bereits im Spätverkehr nach 23 Uhr – in der Innenstadt unterbrochen. Dort verkehrt lediglich ein Pendelzug. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten im Gleisbereich der U-Bahnstation Sendlinger Tor.

Zwischen Münchner Freiheit und Goetheplatz verkehrt statt der U3 und der U6 ein Pendelzug. 

Bis Ende Juni sind zunächst folgende fünf Wochenenden in der Regel von Samstagabend, ca. 21 Uhr, bis Montag, ca. 5 Uhr, betroffen:

 Samstag, 2.6. (21 Uhr) bis Montag, 4.6. (5 Uhr)

 Samstag, 9.6. (21 Uhr) bis Montag, 11.6. (5 Uhr)

 Samstag, 30.6. (21 Uhr) bis Montag, 2.7. (5 Uhr)

Im zweiten Halbjahr 2018 wird es ebenfalls zu Einschränkungen in ähnlichem Umfang kommen.

Der Betrieb auf der U3/U6 wird während der Bauzeiten wie folgt gestaltet:

 Die U3 ist zwischen Münchner Freiheit und Goetheplatz unterbrochen. Die Züge fahren alle 10 Minuten zwischen Moosach und Münchner Freiheit sowie alle 15 Minuten zwischen Goetheplatz und Fürstenried West.

 Die U6 ist zwischen Odeonsplatz und Implerstraße unterbrochen. Die Züge fahren im 10-Minuten-Takt zwischen Garching-Forschungszentrum und Odeonsplatz sowie zwischen Implerstraße und Klinikum Großhadern.

Fahrgäste werden gebeten, auch folgende Hinweise zu beachten:

 Es sind Kapazitätsengpässe zu erwarten. Dringende Empfehlung ist daher, die U3/U6 zu meiden und auf alternative Verbindungen auszuweichen.

 Durch das reduzierte U-Bahn-Angebot können die gewohnten Anschlüsse nicht wie gewohnt erreicht werden, etwa vom/zum Bus im südlichen Ab-schnitt der U3 oder bei den ersten und letzten Fahrten zwischen zwei U-Bahnlinien. Kunden werden daher gebeten, sich mit Hilfe der Fahrplanauskunft rechtzeitig über die für sie beste Verbindung zu informieren.

 Je nach Ziel kann es erforderlich sein, mehrmals umzusteigen.

Hier die wichtigsten Ausweichmöglichkeiten:

 U3: Für Fahrten in die Innenstadt aus Richtung Moosach wird empfohlen, be-reits ab Olympia-Einkaufszentrum auf die U1 bzw. ab Scheidplatz auf die U2 umzusteigen. Aus Richtung Fürstenried West kommend ist die Innenstadt auch mit der S7 ab Obersendling (S-Bf. Siemenswerke) sowie mit den Busli-nien 58 / X98 ab Goetheplatz zu erreichen.

 U6: Für Fahrten in die Innenstadt aus Richtung Garching/Fröttmaning wird empfohlen, ab Odeonsplatz auf die U4/U5 auszuweichen. Aus Richtung Groß-hadern kommend bietet sich ab Harras die S7 als Alternative an.

Lesen Sie auch: S-Bahnstation Isartor: Ohne Aufzug in der Falle

Neue Aufzüge an diesen Stationen

Die Stadtwerke München (SWM) setzen die Aufzugserneuerung im U-Bahnnetz der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) fort. Als nächstes steht der Aufzug FF 01 im U2-Bahnhof Frankfurter Ring zur Erneuerung an; dieser verbindet den Bahnsteig mit dem Zugangsgeschoss. Der Aus-tausch erfolgt altersbedingt nach rund 25 Betriebsjahren und dauert voraussichtlich von Montag, 28. Mai, bis Ende Juni 2018.

Die SWM erneuern außerdem eine Rolltreppe im U4-Bahnhof Richard-Strauss-Straße. Sie tauschen von Montag, 28. Mai, bis Ende Juni die Rolltreppe Nr. 5 aus, die den stadteinwärtigen Bahnsteig mit dem nörd-lichen Zugangsgeschoss verbindet. Der Austausch erfolgt altersbedingt nach rund 30 Betriebsjahren. Fahrgäste, die auf die Nutzung der Rolltreppe angewiesen sind, werden gebeten, während der Bauarbeiten auf den Aufzug oder auf das südliche Zugangsgeschoss auf der anderen Seite der U-Bahnstation auszuweichen.

StadtBus 141 und 170: Umleitung wegen Bauarbeiten im Bereich Harthof 

Wegen Bauarbeiten mit Vollsperrung in der Hugo-Wolf-Straße kommt es zu Einschränkungen bei den StadtBus-Linien 141 und 170 im Bereich Harthof. Von Dienstag, 22. Mai, bis vsl. Mittwoch, 30. Mai, werden die Busse in Phase 2 der Bauarbeiten zwischen den Haltestellen Weitlstraße und Frauenmantelanger umgeleitet. Die Haltestellen Caracciolastraße (nur 141), Weyprechtstraße und Harthof können daher nicht bedient werden.

Buslinien 56 und 143: Umleitung im Bereich Schloß Blutenburg ab Dienstag, 22. Mai 

Wegen Straßenbauarbeiten werden der MetroBus 56 und der StadtBus 143 im Bereich Schloß Blutenburg umgeleitet. Von Dienstag, 22. Mai, bis voraussichtlich Freitag, 1. Juni, können beide Linien die Haltestelle Schloß Blutenburg nicht bedienen. Die Buslinie 56 lässt außerdem die Haltestelle Blutenburg aus und beginnt/endet stattdessen an der Haltestelle Bertha-von-Suttner-Weg in der Bergsonstraße. Die Buslinie 143 ist ebenfalls an der Haltestelle Bertha-von-Suttner-Weg sowie an der Haltestelle Blutenburg in der Verdistraße (östlich der Einmündung Pippinger Straße) zu erreichen.

Buslinien 139/193: Umleitung wegen Bauarbeiten in Trudering

Wegen Bauarbeiten in der Bajuwarenstraße muss die Münchner Verkehrs-gesellschaft (MVG) die StadtBus-Linien 139 und 192 in Trudering umleiten. In Fahrtrichtung Trudering Bf. kommt von Mittwoch, 2. Mai, bis vsl. Mittwoch, 30. Mai, zu folgenden Änderungen:

Die Buslinie 139 fährt ab der Haltestelle Halligenplatz eine Umleitung via Wasserburger Landstraße und Truderinger Straße zur verlegten Haltestelle Bajuwarenstraße (wie Bus 192/194 in der Truderinger Straße). Auf der Umleitungsstrecke werden die Haltestellen Wasserburger Landstraße, Kulturzentrum Trudering und Schmuckerweg bedient.

Die Buslinie 193 fährt ab der verlegten Haltestelle Kulturzentrum Trudering via Truderinger Straße zur verlegten Haltestelle Bajuwaren-straße (wie Bus 192/194 in der Truderinger Straße). Die Haltestelle Wasserburger Landstraße kann in Fahrtrichtung Trudering Bf. nicht bedient werden.

Buslinien 153 und 154: Umleitung wegen Bauarbeiten in der Maxvorstadt

Wegen Bauarbeiten kommt es zu Einschränkungen bei den StadtBus-Linien 153 und 154 in der Maxvorstadt: In Fahrtrichtung Harras/Trappen-treustraße bzw. Nordbad fahren die Busse von Montag, 23. April, bis einschließlich Mittwoch, 30. Mai, zwischen den Haltestellen Arcisstraße und Josephsplatz eine Umleitung. Die Haltestelle Luisenstraße entfällt. Die Haltestelle Augustenstraße wird in die Augustenstraße, südlich der Einmündung Schellingstraße, verlegt.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare