125 Leih-Stationen im Stadtgebiet

MVG: So wird der neue Radl-Verleih

+

München - Ja, mir san mi’m Radl da! Der neue Verleih der MVG kommt in die Gänge, wenn auch etwas langsamer, als zunächst gedacht: Kommende Woche soll der Stadtrat die Offensive für 1200 Leih-Fahrräder beschließen.

Mit der U-Bahn kommt man schnell voran – und dann steht man da. Künftig sollen die Münchner aufs Radl umsteigen können. Die MVG will an vielen Haltestellen von U-Bahn und Tram wie auch im Stadtgebiet 125 Leih-Stationen aufbauen. Die entstehen größtenteils auf Radwegen, aber auch 60 Parkplätze müssen weichen.

Die Preise sollen bei unter 10 Cent pro Minute liegen. Mit dem Jahresabo für 50 bis 60 Euro sollen Pedalhelden bis zu 30 Minuten am Tag fahren können. Extra-Minuten werden extra abgerechnet. Ursprünglich sollte der Betrieb heuer starten, jetzt wird es Mitte 2015.

Die Radl dürfen überall abgestellt werden. Wer sie an einer der Leih-Stationen parkt, soll einen Rabatt bekommen. Die MVG rechnet damit, Fahrräder auch selbst wieder an Stationen zurückbringen zu müssen.

Für Anschaffung und Bau will die Stadt fünf Millionen Euro in die Hand nehmen, die Stadtwerke zwei Millionen. Den Betrieb übernehmen die Stadtwerke mit einem Partner. Nach fünf Jahren soll es schwarze Zahlen geben.

dac

Auch interessant

Kommentare