Achtung, Geld sparen!

MVV: Nach Tarifwechsel: Fahrkarten jetzt zurückgeben - Frist für alte Tickets läuft ab

MVV München: Die Frist für alte Fahrkarten läuft ab.
+
MVV München: Die Frist für alte Fahrkarten läuft ab.

Nur noch bis zum 31. März können MVV-Fahrkarten, die vor dem Tarifwechsel am 15. Dezember gekauft wurden, kostenlos zurückgegeben werden.

  • Der MVV hat einen Tarifwechsel durchgeführt.
  • Nun läuft die Frist für Fahrkarten ab, die vor dem 15. Dezember gekauft wurden.
  • Diese müssen bis 31. März zurückgegeben werden.

München - Nur noch bis 31. März können bestimmte Fahrkarten bei der MVV zurückgegeben werden. Darauf hat der MVV am Freitag in einer Pressemitteilung hingewiesen. Einzelfahrkarten, Single-Tageskarten, Gruppen-Tageskarten und das U21-Angebot mit der bisherigen Streifenkarte wurden mit der Tarifumstellung ungültig. Diese Karten können bei den Kundencentern der MVG und der S-Bahn München in Fahrkarten des neuen Tarifs umgetauscht oder bis 31. März kostenlos erstattet werden.

MVV München: Nach Tarifwechsel - Kostenlose Erstattung der Tickets

Die Einzelfahrkarte Kind, die Einzelfahrkarte Kurzstrecke und die Kinder-Tageskarte Gesamtnetz können bis 31. März 2020 aufgebraucht oder in den Kundencentern kostenlos erstattet werden. Ab 1. April wird bei der Erstattung eine Bearbeitungsgebühr von zwei Euro fällig.

Die Streifenkarte für Erwachsene und Kinder von 6 - 14 Jahren, die im Preis mit 14 Euro stabil blieb, muss nach den neuen Stempelregeln genutzt werden, bleibt aber weiterhin gültig.

DerUmtausch von Fahrkarteneines alten Tarifs (mit Preis in Euro) bleibt gegen Aufzahlung der Differenz zum aktuellen Tarif unbefristet kostenlos möglich.

MVV München: Erstattungsfrist ist der 31. März - Möglicherweise Verlängerung

Die Erstattungsfrist 31. März, die seit vielen Jahren gilt, wird möglicherweise in diesem Jahr noch einmal verlängert werden. Auf Nachfrage dieser Zeitung sagte eine Sprecherin am Freitag, angesichts der vielfältigen Auswirkungen des Coronavirus auch auf den Nahverkehr werde man darüber in den nächsten Wochen sicherlich noch diskutieren müssen.

sc

Das Coronavirus beherrscht die weltweiten Schlagzeilen - auch in Bayern gibt es hunderte Infizierte. Nun gibt es im Freistaat auch einen ersten Todesfall.

Das Coronavirus versetzt den Landkreis in Ausnahmezustand. Schulen werden geschlossen, Veranstaltungen reihenweise abgesagt und die Gemeinden richten Corona-Testzentren ein.

Auch interessant

Kommentare