Alles wird teurer

Das sind die neuen MVV-Ticketpreise - Hier gibt es die Übersicht über alle Fahrkarten

Die Preise für MVV-Tickets werden angehoben, darauf hat sich die Gesellschafterversammlung verständigt. Die Erhöhung sei unumgänglich, heißt es. Wir stellen das Tarifsystem vor.

  • München* in der Corona-Krise: Zum Dezember werden sich die Preise beim MVV erhöhen.
  • Die Maßnahme sei erforderlich, Politiker rechtfertigen die Kostenerhöhung im öffentlichen Nahverkehr.
  • Wir stellen das neue Tarifsystem vor, das zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 eingeführt wird.

München - Die Ticketpreise gehen rauf. Die Gesellschafterversammlung des Münchner Verkehrsverbundes (MVV) hat am Donnerstag einer Tariferhöhung zugestimmt. Durchschnittlich steigen die Preise um 2,8 Prozent zum Fahrplanwechsel im Dezember. Beim Zonentarif beträgt die Preisanpassung im Durchschnitt 2,7 Prozent, bei den Zeitkarten durchschnittlich 2,9 Prozent. Es ist die erste Erhöhung seit drei Jahren.

In München erhöhen sich die MVV-Preise: Politiker rechtfertigen Maßnahme der MVG

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) sagte unserer Zeitung am Donnerstag: „Eine Erhöhung, auch wenn sie moderat ist, kommt natürlich bei den Kunden nie gut an. Das ist uns bewusst, und deshalb haben wir in den letzten zwei Jahren auf eine Erhöhung verzichtet.“ Doch dieses Mal war das aufgrund der gestiegenen Kosten einfach nicht möglich. „Wir wollen das Angebot unseres Öffentlichen Personennahverkehrs weiter ausbauen und attraktiver machen. Aus diesem Grund führte an der Erhöhung leider kein Weg vorbei.“

CSU-Fraktionschef Manuel Pretzl bewertet das auf Anfrage unserer Zeitung ähnlich: „Eine Tariferhöhung ist für die Fahrgäste immer bedauerlich. Offenbar war sie aber in diesem Jahr aus betriebswirtschaftlichen Gründen nicht zu vermeiden.“ Eine moderate Anpassung der Fahrkartenpreise sei angesichts der in allen Bereichen gestiegenen Kosten erforderlich, sagte MVV-Geschäftsführer Bernd Rosenbusch. „Nur durch Ausgleich der gestiegenen Kosten ist es uns möglich, unseren Fahrgästen weiterhin ein attraktives Leistungsangebot zu gewährleisten, es weiter auszubauen und die hohen Qualitätsstandards zu halten.“

Die betroffenen Pendler sehen das freilich anders, kann eine „Grünere“ Mobilität auf diese Weise wirklich Einzug erhalten?

Neues Tarifsystem im Münchner Nahverkehr: So ändern sich die Preise beim MVV

Die Preise der Einzelfahrscheine ändern sich beim MVV wie folgt (Zeitkarten und Abonnements siehe Grafik):

  • Der Preis der Einzelfahrkarte Kurzstrecke bleibt unverändert, der Preis der Einzelfahrkarte für die Zone M oder zwei Zonen wird um zehn Cent auf künftig 3,40 Euro erhöht.
  • Der Preis der Streifenkarte wird von 14,00 Euro auf 14,60 Euro angehoben, der Preis der Streifenkarte U21 von bisher 7,70 Euro auf künftig acht Euro.
  • Die Preise der Tageskarten werden zwischen 1,2 Prozent und 2,3 Prozent angehoben. So wird der Preis der Gruppen-Tageskarte für die Zonen M-5 von 24,30 Euro auf 24,70 Euro erhöht. Der Preis der Single-Tageskarte für die Zone M oder zwei Zonen steigt um zehn Cent auf 7,90 Euro.
Ab Dezember gibt es beim MVV in München ein neues Tarifsystem. Hier der Überblick.

Ausflügler, Baustellen und der Schulstart sorgen rund um München für verstopfte Züge und Entsetzen bei vielen Fahrgästen. Die MVG hat zudem mit Personalmangel zu kämpfen.

Rubriklistenbild: © FKN

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“

Kommentare