Tarifanpassung

Alte MVV-Tickets sind bald nicht mehr gültig: Das können Kunden jetzt tun - diese Karten sind betroffen

Das MVV Ticket für einen Euro am Tag für Schüler uns Auszubildende ist ab dem 1. Juli bestellbar.
+
Alte MVV-Tickets verlieren mit Ende dieses Monats ihre Gültigkeit (Symbolbild).

Nach der Tarifanpassung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbunds (MVV) verlieren alte Tickets ihre Gültigkeit. Kunden können Restbestände umtauschen.

München - Nach der MVV-Tarifanpassung vom 13. Dezember vergangenen Jahres läuft nun die Gültigkeit der alten Fahrkarten in München aus. Der Verkehrsverbund weist darauf hin, dass die zum alten Tarif erworbenen Tickets noch bis einschließlich Mittwoch, 31. März, nutzbar sind. „Die Einzelfahrkarte Kurzstrecke, die Kinder-Tageskarte und die Fahrrad-Tageskarte können Sie weiterhin nutzen“, schreibt der MVV.

Der Grund dafür: Bei den drei genannten Fahrkarten wurde der Preis nicht angehoben. Für alle anderen Tickets gilt: „Ihre zum alten Tarif erworbenen Fahrkarten mit Tarifstand 15.12.2019 können Sie noch bis zum 31.03.2021 aufbrauchen, gegen Aufzahlung umtauschen oder gegen ein Bearbeitungsentgelt von zwei Euro erstatten lassen.“

MVV München: Tickets können erstattet oder umgetauscht werden

Möglich ist eine Erstattung an folgenden Servicestellen:

  • S-Bahn Kunden-Center München Hauptbahnhof
  • S-Bahn Kunden-Center Ostbahnhof
  • MVG-Kundencenter Hauptbahnhof
  • MVG-Kundencenter Marienplatz

Mit Ablauf des 31. März verlieren die Fahrkarten des alten Tarifs ihre Gültigkeit. Auch nach diesem Termin können Karten wie oben beschrieben gegen Aufzahlung umgetauscht oder erstattet werden. Immer wieder steht das Tarifsystem des Münchner Verkehrsverbunds in der Kritik - jüngst wurden mehrere Senioren unwissentlich zu Schwarzfahrern. Über die Zukunftspläne des Verbunds sprach tz.de kürzlich mit MVV-Chef Bernd Rosenbusch. Wer sich stattdessen die alte Zeit zurücksehnt, für den könnte diese Antiquität interessant sein. (nap)

Auch interessant

Kommentare