Feuer in Trudering

Dachstuhlbrand: Spengler schuld?

+
Rund 50 Feuerwehler waren in Trudering bei einem Dachstuhlbrand im Einsatz.

München - Nach einem Dachstuhlbrand in Trudering steht nun ein Spengler (51) aus München unter Verdacht, für das Feuer verantwortlich zu sein. Er hatte mit offenem Feuer hantiert.

So stellt sich das Geschehen am Mittwochvormittag laut Polizei dar: Der Mitarbeiter einer Dachdecker- und Spenglerfirma trocknete bei Renovierungsarbeiten die Betonfläche eines Dachgaubalkens. Er verwendete dafür einen Propangas-Aufschweißbrenner. Danach brachte er einen Bitumbelag auf.

Durch das Arbeiten mit offener Flamme in einem Gebäude an der Bergerwaldstraße in Trudering hat sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Dämmung der Dachgaube entzündet, die sich unter dem Trockenbau befand. Es kam zu einem Schwelbrand, der den Dachstuhl erfasste. Gegen den Spengler ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Die Dachgeschosswohnung wurde durch den Brand und die Löscharbeitenmassiv beschädigt. Der Schaden beträgt rund 100.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
Toni (5) radelt allein durch München: Mehr als 40 Polizisten suchen diesen Bub
Toni (5) radelt allein durch München: Mehr als 40 Polizisten suchen diesen Bub

Kommentare