Nach der Flut: Arcaden-Aldi noch Wochen dicht

+
So sah es am Tag nach der Überschwemmung in der Aldi-Filiale aus

München - Die Schäden der letzten Überschwemmung in der Aldi-Filiale in Pasing sind noch nicht vollständig repariert. So wird der damals überflutete Markt voraussichtlich noch bis Mitte August geschlossen bleiben.

Lesen Sie auch:

Pasing Arcaden: Der Tag nach dem Monsun

Als am Dienstag erneut schwarze Wolken aufzogen, blickten viele Mieter der Pasing Arcaden besorgt gen Himmel. „Diesmal sind wir verschont geblieben“, sagte Centermanager Olaf Deistler am Mittwoch erleichtert. Denn die Schäden der Überschwemmung vom 30. Juni sind noch nicht vollständig repariert. So wird die damals überflutete Aldi-Filiale voraussichtlich noch bis Mitte August geschlossen bleiben, berichtet der Münchner Merkur.

In der Nacht zum 30. Juni hatte es derart stark geregnet, dass die Unterführung an der Offenbachstraße volllief und die Wassermassen die Tiefgarageneinfahrt hinabschossen – direkt ins Tiefgeschoss der Pasing Arcaden, die erst im März eröffnet haben. Im Aldi-Markt stand das Wasser so hoch, dass Waren aus den Regalen gespült wurden. Bis auf Aldi sind alle anderen 34 betroffenen Läden inzwischen wieder geöffnet.

Nach und nach werden nun die Schäden abgearbeitet, die das Wasser an Bausubstanz und Installationen hinterlassen hat. Den Sachschaden ­beziffert Deistler auf „mehrere Millionen Euro“. Mit Hochdruck laufen auch Planungen für einen Umbau, der das Gebäude künftig schützen soll. „Wir wollen eine Vorrichtung, mit der wir die Arcaden in solchen Fällen abschotten können“, sagt Deistler. Beim gerade begonnenen zweiten Bauabschnitt wird man wohl von vornherein besser auf Hochwasserschutz achten.
Währenddessen ist die Essener „mfi management für immobilien AG“ zum alleinigen Eigentümer des ersten Bauabschnitts der Pasing Arcaden avanciert. Die Firma, die das Objekt selbst entwickelt hat und es auch betreibt, hat sämtliche Anteile von der Bayern Immo, einer Tochtergesellschaft der bayerischen Landesbank, erworben.

Peter T. Schmidt

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare