Raub in Obergiesing

Rentner spendiert Freibier und wird beklaut

München - Zuerst spendierte ein 60-jähriger Rentner drei Rumänen mehrere Biere, dann klaute ihm einer ein Kuvert mit Bargeld. Doch der Münchner hatte Glück:

Ein 21-jähriger Rumäne und zwei seiner Freunde (beide 36) trafen am Freitag am Ostbahnhof auf einen Rentner mit seiner Freundin. Laut Polizei spendierte der 60-Jährige den drei Rumänen auf die Bitte des 21-Jährigen hin jeweils zwei Biere. Beim Bezahlen fiel dem jungen Mann ein Kuvert mit Bargeld in der Tasche des 60-Jährigen auf. Er folgte dem Pärchen auf dessen Nachhauseweg. Gegen 22.15 Uhr stiegen der 60-Jährige und seine Freundin an der Obergiesinger Werinherstraße aus dem Bus aus. Nach ein paar Metern packte der Rumäne den Renter an den Schultern und schüttelte ihn. Dabei griff er in die Innentasche des Sakkos und klaute das Kuvert mit dem Bargeld. Mit seiner Beute versuchte der 21-Jährige zu flüchten. Doch weit kam er nicht. Der betrunkene Rentner begann laut um Hilfe zu rufen und machte Passanten auf sich aufmerksam. Diese konnten den Dieb verfolgen und stoppten ihn in einem Gebüsch. Dort warteten sie auf das Eintreffen der Polizei. Auch das Kuvert mit dem Bargeld bekam 60-Jährige zurück.

Bei der Vernehmung gab der 21-Jährige an, dass seine beiden rumänischen Freunde ebenfalls an der Tat beteiligt waren, worauf diese auch vorläufig festgenommen wurden. Bei den Ermittlungen stellte sich jedoch heraus, dass der Beschuldigte nicht alleine in Haft bleiben wollte und deshalb die falsche Aussage machte.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare