47-Jähriger in eigenem Haus überfallen und ausgeraubt

München - Unmittelbar nachdem ein 47-Jähriger an einem Automaten Geld abgehoben hatte, ist er in seinem Haus von zwei Tätern überfallen und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 47-Jährige hatte am Freitag, 30. September um 16.30 Uhr bei einer Bank am Oskar-Maria-Graf-Ring mehrere Hundert Euro abgehoben. Anschließend ging er laut Polizeibericht zu seinem Wohnanwesen. Nachdem er den Hausflur betreten hatte, folgten ihm zwei unbekannte Personen, bevor die Tür ins Schloss fiel.

Einer der beiden Täter nahm den 47-Jährigen von hinten in den Würgegriff, während der zweite Mann ihm die Geldbörse aus der rechten Gesäßtasche zog. Danach flüchteten die beiden Räuber zu Fuß in Richtung Stempflingeranger. Der 47-Jährige blieb unverletzt.

Täterbeschreibung und Zeugenaufruf:

Nach Polizeiangaben ist der eine Täter etwa 25 Jahre alt, zirka 1.85 Meter groß und hat eine kräftige, sportliche Figur. Er sprach türkisch oder arabisch. Sein Komplize ist ebenfalls etwa 25 Jahre, ist zirka 1.75 Meter groß und hat eine normale Statur. Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Telefon  089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare