Vier Standorte betroffen

Nach der Razzia: Diese Wertstoffhöfe bleiben zu

Der Wertstoffhof an der Lerchenstraße.

München - Nach der Razzia wegen illegalen Handels bleiben vier Münchner Wertstoffhöfe geschlossen, zwei davon bis September.

Betroffen sind die Sammelplätze in der Truderinger- und Lochhausener Straße, die voraussichtlich bis 1. Mai geschlossen bleiben. Die Wertstoffhöfe an der Arnulf- und der Lerchenstraße bleiben bis 1. September zu. Auf allen geöffneten Wertstoffhöfen werden ab sofort keine gebrauchten Gegenstände für das Gebrauchtwarenkaufhaus Halle 2 mehr gesammelt. Auch die Trödelhallen sind geschlossen. Grund: 18 der 100 Mitarbeiter wurden vom Dienst freigestellt.

Lesen Sie auch: Razzia auf Münchens Wertstoffhöfen

Auch interessant

Meistgelesen

Mann trifft auf Durchreise Bekannten: Der lädt ihn zu sich ein - es wird eine Horror-Nacht
Mann trifft auf Durchreise Bekannten: Der lädt ihn zu sich ein - es wird eine Horror-Nacht
Angst im Flüchtlingsheim: Rechtsextreme marschieren vor Unterkunft auf
Angst im Flüchtlingsheim: Rechtsextreme marschieren vor Unterkunft auf
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?
Jeder Dritte ist Gutverdiener: So viel Gehalt bekommen die Münchner
Jeder Dritte ist Gutverdiener: So viel Gehalt bekommen die Münchner

Kommentare