Nach Ruckzuck-Umbau: Special-Olympics-Start

+
Im Olympiapark (Archivfoto) finden die Special Olympics statt

München - Ab Montag werden die Special Olympics im Olympiapark ausgetragen. Um 19.30 Uhr wird Bundespräsident Joachim Gauck die Veranstaltung eröffnen. Dann laufen die Wettbewerbe bis zum Samstag.

„Lass mich gewinnen. Doch wenn ich nicht gewinnen kann, so lass mich mutig mein Bestes geben.“ Es ist der Eid, den die Sportler der Special Olympics schwören. Die Spiele der Athleten mit geistiger Behinderung: Ab Montag werden sie im Olympiapark ausgetragen. Um 19.30 Uhr wird Bundespräsident Joachim Gauck die Veranstaltung eröffnen. Dann laufen die Wettbewerbe bis zum Samstag.

Für den Olympiapark war’s eine Mammutaufgabe: Das Team von Park-Chef ­Ralph Huber musste innerhalb eines Tages vom Fußball-Fanfest zur Special-Olympics-Stätte umbauen. Eine große Kulisse für ein großes Fest: Bis zu 5000 Athleten werden erwartet (etwa halb so viele wie bei Olympia).

Deutschlands oberster Sport-Funktionär Thomas Bach sagt: „Wer den wahren Kern des Sports erleben möchte, muss zu einer Special-Olympics-Veranstaltung gehen.“ Und OB Christian Ude ist sich sicher, dass „die Spiele vor der Kulisse der olympischen Sportstätten von 1972 ein sportlicher Höhepunkt im Münchner Kalender sein werden“. Eintritt: frei. Mehr Infos im Netz bei ­specialolympics.de.

Sina Ojo

auch interessant

Kommentare