Nach Schweine-Skandal

SPD-Stadtrat: Assal wieder auf der Liste?

+
Kandidiert Josef Assal (li.) wieder? Christian Vorländer vertritt Homosexuelle

München - Die Münchner SPD stellt am Samstag die Liste für den Stadtrat auf, der im März neu gewählt wird. Laut Münchens SPD-Chef Hans-Ulrich Pfaffmann wird es "eine Erneuerungsliste".

Doch wie viel wird neu? So viel steht fest: Sieben Stadträte wollen nicht mehr kandidieren, und Claudia Tausend und Andreas Lotte wurden in den Bundestag bzw. in den Landtag gewählt. Ob der (auch parteiintern) umstrittene Stadtrat Josef Assal wieder antritt, ist unklar. Assal sorgte zuletzt für Schlagzeilen, weil er ein Spanferkel grillte, auf dem unter anderem „Münchner Stadtrat“ geschrieben stand. Assal ließ OB Christian Ude bei der nächsten Sitzung im Stadtrat eine Entschuldigung verlesen, er selbst hatte sich krank gemeldet. Doch die CSU will ihn am gleichen Tag auf der Wiesn gesehen haben.

Entgegen interner Absprachen leitete Assal eine Woche später eine Bezirksausschuss-Sitzung, weshalb CSU und Grüne den Raum verließen. Assal: „Der Kampf ist nicht zu Ende, ein vorzeitiges Aufhören wird es nicht geben.“ Assal sei überarbeitet, hieß es in der SPD zur Entschuldigung. So weit die Vorgeschichte.

Sein Ortsverband schlug ihn trotzdem für die Stadtratsliste vor. Und der Stadtverband? Pfaffmann: „Auf keinen Fall lassen wir uns erpressen, die Entscheidung wird in der SPD gefällt.“ Das gelte auch für die Kandidatur des Fraktionschefs Alexander Reissl, der öffentlich mit dem Grünen und Urbanauten-Chef Benjamin David streitet.

Um einen Listenplatz bewirbt sich auch TV-Verteidiger Christian Vorländer. Pfaffmann: „Ihn haben die Schwulen und Lesben in der SPD zur Kandidatur aufgefordert.“

J. Welte

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare