Störungen am Freitagabend

Notarzteinsatz am Isartor beendet - Lage normalisiert sich

S-Bahn-Fahrer brauchten am Freitagabend gute Nerven: Wegen eines Notarzteinsatzes am Isartor war die Stammstrecke zwischen München-Hackerbrücke und München Ostbahnhof gesperrt. 

Update vom 6. Mai 2017: Am Samstagmorgen hat sich die Lage an der Stammstrecke wieder normalisiert. Der Streckenagent meldet: Alle Linien verkehren wieder auf em Regelweg bis Zielbahnhof. Die Verkehrslage im S-Bahn-Gesamtnetz hat sich normalisiert.

Laut der Bahn ist der Notarzteinsatz am Gleis beendet, es kommt jedoch weiterhin zu erheblichen Beeinträchtigungen im S-Bahngesamtnetz. 

Derzeit verkehren die S-Bahnen so: 

Die S-Bahnlinien S 2, S 3 und S 8 verkehren wieder durch die Stammstrecke.

Die Linie S 1 in bzw. aus Richtung Freising/Flughafen beginnt bzw. endet in Moosach. Fahrgäste der Linie S 1 können alternativ die U-Bahnlinien U2 Feldmoching oder U3 Moosach nutzen.

Die Linie S 4 in bzw. aus Richtung Geltendorf beginnt bzw. endet an München-Hackerbrücke. Die Linie S 4 in bzw. aus Richtung Ebersberg beginnt bzw. endet am Münchner Ostbahnhof.

Die Linie S 6 in bzw. aus Richtung Tutzing beginnt bzw. endet am Münchner Hauptbahnhof Gleis 27-36. Der Halt München-Hackerbrücke entfällt.

Die Linie S 7 Wolfratshausen beginnt bzw. endet am Münchner Hauptbahnhof Gleis 27-36. Der Halt München-Hackerbrücke entfällt. Die Linie S 7 in bzw. aus Richtung Kreuzstraße beginnt bzw. endet in Giesing. Hier können Sie alternativ auf die S 3 ab München Ost sowie auf die U-Bahnlinien U2 bis Giesing und U5 Neuperlach Süd ausweichen.

mb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare