Terrorwarnung: Rolltore am Bahnhof werden heruntergelassen

München - Nach Hinweisen auf einen für Ende November in Deutschland geplanten Terroranschlag hat die Bundespolizei in München die Sicherheitsvorkehrungen am Hauptbahnhof verstärkt.

Lesen Sie dazu:

Polizei am Flughafen rüstet sich gegen Anschläge

Terror: Warnung vor Anschlag Ende November

Am Mittwoch sollen die Rolltore am südlichen und nördlichen Eingang heruntergelassen, um Personenkontrollen durchführen zu können, sagte der Sprecher der Bundespolizei Berti Habelt auf Nachfrage. Polizeifahrzeuge werden an den Eingängen postiert. Möglicherweise werden nicht mehr alle Eingänge zum Hauptbahnhof frei zugänglich sein, so Habelt. Wie weit man mit den Sicherheitsvorkehrungen gehen müsse, sei noch nicht bekannt. Das werde sich in den nächsten Stunden zeigen.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte am Mittwoch in Berlin eine Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen und Bahnhöfen wegen erhöhter Gefahr von Terroranschlägen angekündigt. Die Bundesregierung habe konkrete Hinweise darauf, hieß es. De Maizière sprach von einer “neuen Lage“ hinsichtlich der Terrorgefahr in Deutschland.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare