Für diesen Mut gab es Bares

Nachbar wollte alles abfackeln: Paar rettete Bewohner

+
Das Ehepaar aus Schwabing erhielt jeweils 100 Euro für seinen beherzten Einsatz bei dem Brand in einem Schwabinger Wohnhaus. Von der Polizei gab es viel Lob.

München - Es roch komisch, als ein Schwabinger Ehepaar in einer Nacht im Januar nach Hause kam. War das Rauch? In der Nachbarwohnung hatte es zuvor einen heftigen Streit gegeben. Das Paar hatten einen schlimmen Verdacht - und reagierte prompt.

Es war Mittwoch, der 22. Januar. Das Ehepaar kam nach Hause in das Schwabinger Mehrfamilienhaus. Als die 32-Jährige und der 36-Jährige den Brandgeruch wahrnahmen, fackelten sie nicht lange: Sie warnten die Bewohner und sorgten dafür, dass alle rechtzeitig das Haus verließen. Keine Minute zu früh. Die Polizei ist sich sicher: "Nur durch das schnelle Handeln der Beiden konnte Schlimmeres verhindert werden." So steht es auch im Pressebericht.

Als Feuerwehr und Polizei vor Ort waren, stellte sich heraus: Die Sache hätte in einer Katastrophe enden können. Ein 50-jähriger Nachbar des Paares stand unter dringendem Verdacht, Feuer in seinem Schlafzimmer gelegt zu haben. Der Mann, der mit seiner 31-jährigen Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Kind in der 100 Quadratmeter großen Vier-Zimmer-Wohnung lebt, stand zu dem Zeitpunkt laut Polizei unter erheblichem Alkoholeinfluss. Zur Tatzeit war er alleine in der Wohnung, kurz zuvor hatte es aber wohl eine lautstarke Auseinandersetzung gegeben.

Der mutmaßliche Brandstifter wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird wegen schwerer Brandstiftung ermittelt.

Als Dank dafür wird das Ehepaar im Rahmen der Presserunde am heutigen Tage belobigt und erhält aus den Händen des Polizeivizepräsidenten Robert Kopp jeweils einen Bargeldbetrag in Höhe von 100 Euro.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare