Nachbarschaftsstreit eskaliert - Mordversuch

München - Ein Streit unter Nachbarn ist am Samstag derart eskaliert, dass ein 57-Jähriger zum Messer griff. Im Treppenhaus stach er auf seinen Kontrahenten ein. Jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes.

Der 57 Jahre alte Arbeitslose und der zehn Jahre jüngere Messebauer hatten schon länger Streit miteinander. Am Samstag brachte eine verbale Auseinandersetzung im Treppenhaus das Fass jedoch zum überlaufen. Der 57-Jährige griff zum Messer und stach auf seinen Nachbarn ein. Dabei verletzte er ihn an der Brust. Beide Streithähne flüchteten daraufhin jeweils zu Nachbarn. Einer von ihnen verständigte schließlich die Polizei und den Rettungsdienst.

Als die Beamten eintrafen, konnten sie den 57-Jährigen festnehmen und fanden auch die Tatwaffe bei ihm. Sein Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht.

Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes gegen den Arbeitslosen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion