1. tz
  2. München
  3. Stadt

Nachfolger gefunden? Michael Käfer soll Schuhbecks Teatro übernehmen

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Schuhbeck und Käfer.
Neues Personal im Teatro: Medienberichten zufolge soll Feinkosthändler Michael Käfer die Nachfolge von Alfons Schuhbeck antreten. (Symbolbild) © Sven Simon/Imago und Future Image/Imago

Münchens Dinnershow Teatro hat Medienberichten zufolge seinen Schuhbeck Nachfolger gefunden: Ab Mai 2022 soll Feinkost-Händler Michael Käfer übernehmen.

München – Im Oktober 2022 musste sich Starkoch Alfons Schuhbeck dem Tatvorwurf der Steuerhinterziehung stellen. Das Gerichtsurteil: drei Jahre und zwei Monate Gefängnis. Im März dieses Jahres wurde bestätigt, dass die Ermittlungen im Verdachtsfall der Insolvenzverschleppung „im Zusammenhang mit Herrn Schuhbeck und seinen Firmen“ weiter laufen. Sie „werden sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen“, zitierte die Deutsche Presse-Agentur (dpa) eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I.

Wenige Wochen später besteht zumindest um die Zukunft einer Münchner Institution, die zuvor 20 Jahre lang mit Schuhbecks Namen verbunden war, Klarheit. Wie zunächst die Bild berichtet hatte, soll das Teatro schon ab Mai vom Team des Feinkost-Unternehmers Michael Käfer übernommen werden.

Teatro-Nachfolge: Michael Käfer folgt auf Alfons Schuhbeck

Es ist noch nicht allzu lange her, da hieß die Dinnershow noch Schuhbecks Teatro. Der Starkoch stand selbst am Herd und auch für die Zusammenstellung der Menüs soll er zuständig gewesen sein. Nach 20 Jahren kam es im November 2022 zum Bruch mit der Eigentümer-Familie Zipse. Mittlerweile heißt es nur noch Teatro. Das Geschäftsverhältnis wurde beendet. Nicht aber, so berichtet es die Bild, aufgrund Schuhbecks verurteilter Steuerhinterziehung. Es heißt, seine Mitarbeiter sollten sich nach Berichten der Bild-Zeitung nicht mehr wohlgefühlt haben.

Seitdem sind es angestellte Köche und Mitarbeiter der Familie Zipse, die sich für die Teatro-Kulinarik verantwortlich zeigen – jedoch nicht mehr allzu lange. Dort, wo einst Alfons Schuhbeck gekocht und gesungen hat: Unter der Übernahme durch Münchens Feinkosthändler und Oktoberfest-Wirt Michael Käfer stellt Küchenchef Stefan Messner ab Mai ein Team aus fünf Köchen und einem Chef-Pâtissier.

Neues Konzept im Teatro: „Wir sind für die Kulinarik zuständig, die Künstler sind und bleiben die Stars“

Ab November 2023 wollen die Beteiligten vollends eingespielt sein, im Münchner Teatro ein neues Konzept etablieren. Bis dahin verspricht Familie Zipse besondere Shows. Zwischen Mai und Oktober kocht Käfers Team für Hochzeiten und Veranstaltungen, berichtet die Bild. Bis zu 1000 Gäste können dann in den gastronomischen Genuss kommen – nur „singen wie früher Alfons Schuhbeck am Ende der Show“ wolle Käfer nicht. „Wir sind nur für die Kulinarik zuständig, die Künstler sind und bleiben die Stars“, sagt Michael Käfer gegenüber der Bild.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare