Nachts erlaubt: Radeln in Fußgängerzonen

München - Die Münchner Radler dürfen sich freuen: Sie dürfen jetzt nachts auch in Fußgängerzonen radeln - allerdings "in verträglicher Geschwindigkeit".

Wenn die Läden geschlossen sind, dürfen die Radler künftig in die Fußgängerzone. Zwischen Stachus und Marienplatz sowie Rindermarkt und Odeonsplatz wird der Radverkehr demnächst zwischen 22 und 8 Uhr „in verträglicher Geschwindigkeit“ zugelassen. Die Regelung gilt testweise für ein Jahr. Gegen den Protest der CSU hat die Ratsmehrheit diesen FDP-Antrag als Beschluss durchgesetzt.

Münchens kuriose Radlfallen

Münchens kuriose Radlfallen

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare