Nächster Halt: Berlin Hauptbahnhof

Zwei S-Bahn-Züge aus München brausen jetzt durch Berlin.

München - Zwei Münchner S-Bahnen auf dem falschen Gleis: Die beiden Züge fahren seit Montag durchs Herz der Hauptstadt.

In Berlin sollen sie das S-Bahn Chaos lindern. Dort hat das Eisenbahnbundesamt fast 400 der 551 Züge aus dem Verkehr gezogen, wegen akuter Sicherheitsprobleme. „Die beiden Münchner Bahnen sind da eine nette Hilfe“, sagt ein Berliner Bahn-Sprecher.

Die Züge fahren aber nicht auf einer regulären Strecke. In Berlin zapft die S-Bahn nämlich den Strom am Gleis ab, die Münchner nutzen die Oberleitung. Darum fahren sie in der Hauptstadt auf der neuen Fernstrecke von Gesundbrunnen über Hauptbahnhof bis Südkreuz. Die Fahrtzeit beträgt elf Minuten.

Die Attraktion für die Berliner: Über ihren Köpfen hängen natürlich die Pläne des MVV – von Marienplatz bis Starnberg! Von der Isar an die Spree sind die Züge übers normale Streckennetz der Bahn gefahren – in elf Stunden! Ihrer Höchstgeschwindigkeit von 140 Stundenkilometern zum Trotz mussten die Wagen oft stehen bleiben, weil sie nur die Lücken im regulären Verkehr nutzen durften.

Münchner Fahrer sind in Berlin nicht im Einsatz . In München werden die Züge nicht fehlen. „Sie stammen aus unserer Reserve“, sagt Bahn-Sprecher Franz Lindemair. Er gibt allerdings zu, dass die Reserve derzeit bei Zug-Ausfällen „nicht mehr groß“ ist. Wie lange die Züge in Berlin fahren, ist unklar.

dac

Auch interessant

Meistgelesen

Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu
Diese Hilfe kommt von Herzen: tz-Leser unterstützen Hilfsbedürftige
Diese Hilfe kommt von Herzen: tz-Leser unterstützen Hilfsbedürftige
Reiter gegen Frank: Wahlen im Ausnahmezustand
Reiter gegen Frank: Wahlen im Ausnahmezustand

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion