Er nahm Rentnerin alles: Opfer musste hungern!

+
Verurteilt: Frank E.

München - Ein Versicherungsvertreter nutzte das Vertrauen seiner Nachbarin schamlos aus - sein Opfer musste sogar hungern. Jetzt musste er sich vor Gericht verantworten.

Elsa G. (77) ist eine liebenswürdige Dame. Nur in finanziellen Dingen ist sie etwas unbedarft. Hier vertraute sie ihrem Wohnungsnachbarn Frank E. (67). Das nutzte der Versicherungsvertreter schamlos aus: Mit gefälschten Überweisungsformularen brachte er die Rentnerin nicht nur um ihr ganzes Geld, er hörte erst auf, als ihr Konto hoffnungslos überzogen war. Elsa G. konnte sich nicht einmal mehr etwas zu Essen kaufen!

Von ihren 900 Euro Rente muss Elsa G. ihre Miete und all ihre Nebenkosten bezahlen. Dank ihrer Sparsamkeit gelang es ihr dennoch, etwas beiseite zu legen. Das wusste Frank E.. Mit ihrer gefälschten Unterschrift überwies er am laufenden Band Beträge zwischen 50 und 250 Euro an sich selbst. Damit seinem Opfer das nicht auffiel, holte er ihre Kontoauszüge mit einem Zweitschlüssel aus ihrem Briefkasten. Erst am 10. Juli 2010 war Schluss: 14 750 Euro hatte Frank E. für sich abgezweigt, das Konto von Elsa G. war mit 2000 Euro überzogen.

Als die Rentnerin kein Geld mehr bekam, war der Schock groß. Rechtsanwältin Judith Kowalski: „Sie kam in unsere Kanzlei und hat geweint.“ Zwar half die Opferschutz-Organisation Weißer Ring mit 1100 Euro aus, dennoch ging es Elsa G. schlecht: „Ich konnte mich lange nur von Milch und Semmeln ernähren.“

„Ich bin spielsüchtig“, verteidigte sich der Angeklagte. Früher habe er gut verdient und alles Geld in die Spielbank getragen. Jetzt habe er alles an Automaten verzockt und sei pleite. „Das waren äußerst niederträchtige Taten“, konstatierte sein Verteidiger Peter Hückmann. Er plädierte dennoch für eine Bewährungsstrafe.

Dem schloss sich das Schöffengericht nicht an: 2 Jahre und 8 Monate Knast! Richter Andreas Schätzl: „Sie haben ihr Opfer in Not gebracht.“ Frank E. will das Urteil anfechten.

Eberhard Unfried

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare