Das hat ein Nachspiel

Nazi-Vorwurf bei Pegida-Demo: KVR-Chef erstattet Anzeige

+
KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle bei der Pegida-Demonstration am Montagabend.

München - Das hat ein Nachspiel: Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle wird wegen der Beschimpfungen bei der Pegida-Demo am Montag Anzeige erstatten.

Dies teile eine Sprecherin auf tz-Anfrage mit. Blume-Beyerle war am Montag von einem Redner mit den Worten „Sie sind ein Nazi“ persönlich angegriffen worden. Um wen es sich bei dem Redner handelte, wird derzeit noch eruiert, so die Sprecherin weiter.

Das KVR hatte Pegida die Demo per Bescheid zunächst untersagt. Das Verwaltungsgericht kippte die Entscheidung. Ob die Gruppieriung auch am 9. November demonstrieren darf, ist derzeit offen. Pegida hat gegen das weitere Verbot ebenfalls Klage eingereicht. Eine Entscheidung des Gerichts steht aber noch aus.

Sascha Karowski

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare