Das hat ein Nachspiel

Nazi-Vorwurf bei Pegida-Demo: KVR-Chef erstattet Anzeige

+
KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle bei der Pegida-Demonstration am Montagabend.

München - Das hat ein Nachspiel: Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle wird wegen der Beschimpfungen bei der Pegida-Demo am Montag Anzeige erstatten.

Dies teile eine Sprecherin auf tz-Anfrage mit. Blume-Beyerle war am Montag von einem Redner mit den Worten „Sie sind ein Nazi“ persönlich angegriffen worden. Um wen es sich bei dem Redner handelte, wird derzeit noch eruiert, so die Sprecherin weiter.

Das KVR hatte Pegida die Demo per Bescheid zunächst untersagt. Das Verwaltungsgericht kippte die Entscheidung. Ob die Gruppieriung auch am 9. November demonstrieren darf, ist derzeit offen. Pegida hat gegen das weitere Verbot ebenfalls Klage eingereicht. Eine Entscheidung des Gerichts steht aber noch aus.

Sascha Karowski

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare