Mehr Geld

Nebenjob: 50 Münchner Top-Adressen

+
"Vor einem Jahr habe ich angefangen, im Café Maelu in der Confiserie zu arbeiten", erzählt Jana Bene (19). Zum Vergrößern unserer großen Neben-Job-Tabelle einfach HIER klicken.

München - Nach der Arbeit in die Arbeit: Immer mehr Menschen gehen neben ihrem Hauptberuf einem zweiten Job nach – weil das Geld nicht reicht oder um sich ein bisserl Luxus zu gönnen.

Im März hatten schon mehr als drei Millionen Deutsche einen Nebenjob. Auch immer mehr Münchner verdienen sich auf 450-Euro-Basis etwas dazu. Damit der Mini-Job am Ende nicht zur Steuer-Falle wird, erklärt der Münchner Steuerberater Fritz Winkler, was erlaubt ist und wie bei der nächsten Arbeitsstelle sicher nichts schiefgeht.

Na, haben Sie jetzt selbst Lust auf einen kleinen Nebenjob bekommen? Dann ist unter den 50 Stellen in unserer Tabelle sicher das Richtige dabei – von der Kassiererin im Supermarkt über die Kellnerin und den Pizza-Auslieferer bis zum Animateur für Kinder.

Hier könnte auch für Sie etwas dabei sein: 50 Job-Angebote in München

So finanziere ich mein Studium

Lesen Sie auch:

Nebenjob: Wie viel darf ich hinzuverdienen?

Jana Bene (19), München: "Vor einem Jahr habe ich angefangen, im Café Maelu in der Confiserie zu arbeiten. Zuvor hatte ich Jobs im Verkauf oder im Büro, aber dann wollte ich etwas anderes machen – das ist der Job hier definitiv. Es war nicht besonders schwer, ihn zu bekommen und er macht sehr viel Spaß. In der Mittagspause dürfen wir all die leckeren Törtchen probieren. Von den 450 Euro im Monat finanziere ich mein Mode- und Designmanagement-Studium."

Vormittags am Standl, abends bei der Post

Heike Ordelheide (57), Dachau: "Ich mache seit Jahren zwei Jobs gleichzeitig. Aber ich bin ein Arbeitstier, und mir macht das definitiv Spaß. Vormittags bin ich hier am Gemüsestand - und zwar bei Wind und Wetter. Ich liebe es einfach, draußen zu sein und mit vielen Menschen in Kontakt zu kommen. Nachmittags bzw. abends arbeite ich seit inzwischen 27 Jahren bei der Post. Glücklicherweise habe ich einen Mann, der mich dabei voll und ganz unterstützt. Weil er schon in Rente ist, schmeißt er sogar daheim den Haushalt. Das Extra-Geld verwenden wir für Urlaube, Konzerte oder sonstige Freizeitaktivitäten."

Ich habe seit 13 Jahren zwei Jobs

Damir Pintaric (25), München: "Mein Arbeitstag beginnt in der früh um 5 Uhr und an zwei bis drei Tagen in der Woche endet er erst gegen Mitternacht. Ich sage immer: Ich muss nicht zwei Jobs machen, um überleben zu können – aber um leben zu können. In meinem Hauptjob bin ich Kurierfahrer und arbeite nebenher am Empfang in einem Fitnessstudio. Inzwischen mache ich schon seit 13 Jahren zwei Jobs gleichzeitig. München ist einfach zu teuer. Deshalb brauche ich zusätzliches Geld, um so leben zu können, wie ich es mir vorstelle."

Geld für Konzerte

Sophie Baumann (18), München: "Ich bin zwar noch Schülerin auf der FOS, aber ich arbeite schon länger neben der Schule. Früher habe ich bei einer Papeterie in Pasing ausgeholfen, und seit circa eineinhalb Jahren bin ich als Waren- und Servicekraft bei eccos tätig. Ich will mir damit mein Taschengeld aufbessern. Das Geld kann ich dann guten Gewissens für Konzerte oder beim Ausgehen ausgeben."

Ich will auf Luxus nicht verzichten

Anna G. (21), Milbertshofen: Ich verdiene mir schon seit Jahren etwas dazu. Ich war schon als Aushilfe beim Bäcker, Verkäuferin im Klamottenladen oder als Servicekraft tätig. Vor allem seitdem ich studiere, arbeite ich eigentlich durchgehend nebenher. Ich wollte möglichst schnell unabhängig von meinen Eltern sein und trotzdem nicht auf jeden Luxus verzichten. Bis vor kurzem war ich noch zum Studieren in Bamberg, da war es mit den Nebenjobs wegen der vielen Studenten etwas schwerer. Jetzt habe ich hier in München aber wieder eine tolle Stelle in einem schönen, kleinen Café.

Luca Ehmer, Simon Rau, Beate Winterer

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine

Kommentare